Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 28°C
Am Ende der Woche

Schulen brauchen viel mehr Geld und Mut zu Alternativen

20.02.2016 | 09:00 Uhr
Schulen brauchen viel mehr Geld und Mut zu Alternativen
Es kommentiert: Sibylle Raudies.Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.  Wenn in Gelsenkirchen wirklich kein Kind zurückgelassen werden soll, müssen Bund und Land sehr schnell helfen.

Kleinere Klassen zu fordern zwecks besserer Umsetzung des Gemeinsamen Lernens ist grundsätzlich völlig richtig und angemessen. Nicht nur die CDU, auch Bildungspolitiker anderer Fraktionen sowie der Lehrerverband sind unzufrieden mit der Situation. Die Belastung für Kinder und Lehrer ist extrem hoch. Die Gefahr, dass Kinder auf der Strecke bleiben, ist realistisch.

Doch in einer Zeit, in der es schon für die aktuellen Klassengrößen zu wenige Lehrer gibt, ist diese Forderung unrealistisch. Ja: Schulen und Lehrer brauchen schnellstmöglich deutlich mehr Unterstützung. Sie tragen keine Schuld an den Problemen, die sie lösen sollen. Auch der Schulträger, die Kommune, ist dafür nicht verantwortlich. Weder für das Gemeinsame Lernen, das Bestandteil der Menschenrechtskonvention ist, noch für die hohe Zahl der Flüchtlings- und Zuwandererkinder.

Programm muss angepasst werden

Es geht um Lösungen, nicht um Schuldzuweisungen, selbst wenn auch auf Stadtebene nicht alles optimal geplant war. Und zu diesen Lösungen müssen Bund und Land beitragen. Alles Geld der Welt kann zwar das drängendste Problem nicht lösen: Es kann keine Lehrer „backen“. Aber Geld könnte zum Beispiel finanzielle Anreize schaffen, wie dies auch andere Bundesländer tun, um Pädagogen an sich zu binden.

Zudem wäre mehr Geld bei der Ausstattung von Unterrichtsräumen und der Finanzierung von ergänzenden Unterstützungskräften fraglos hilfreich. Die Landesregierung schmückt sich mit dem Programm „Kein Kind zurücklassen“. Das darf kein frommer Wunsch bleiben. Wenn die Rahmenbedingungen sich ändern, muss das Programm angepasst werden, um das Ziel zu erreichen. Es braucht mehr Geld und Mut für ungewöhnliche Lösungen.

Sibylle Raudies

Kommentare
22.02.2016
15:55
Schulen brauchen viel mehr Geld und Mut zu Alternativen
von silbrecht | #1

Wie wahr ...sehr treffender Kommentar.

Funktionen
Fotos und Videos
100000 beim Familientag
Bildgalerie
FC Schalke 04
Arbeiten im Gefängnis
Video
Extreme Jobs
15 Jahre Arena auf Schalke - die Bilder
Bildgalerie
Arena-Geburtstag
article
11581460
Schulen brauchen viel mehr Geld und Mut zu Alternativen
Schulen brauchen viel mehr Geld und Mut zu Alternativen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/schulen-brauchen-viel-mehr-geld-und-mut-zu-alternativen-id11581460.html
2016-02-20 09:00
Gelsenkirchen,Schule,Kinder,Flüchtlinge
Gelsenkirchen