Schüler malen ihr Bild von Gelsenkirchen

„Zuhause in Gelsenkirchen – Bilder meiner Stadt“ – so lautete das Motto des Schülerwettbewerbs des Stadtumbaubüros, an dem sich die rund 200 Schüler der Schulen in der City beteiligten.

23 ausgesuchte Beiträge sind ab jetzt am Bauzaun des Heinrich-König-Platzes zu bewundern, darunter auch die vier Gewinnerbeiträge, die am Samstag anlässlich des Tages der Städtebauförderung prämiert wurden: Amsana, Chiara und Jülide aus der Klasse 4b der Gemeinschaftsgrundschule an der Georgstraße haben eine „Fahrt durch Gelsenkirchen“ gemalt.

Von der Gertrud-Bäumer-Realschule gibt es gleich zwei prämierte Beiträge: eine Straße, gesäumt von bunten Häusern von Youssef und Issa aus der Klasse 5d und eine von der Zoom Erlebniswelt inspirierte Afrikalandschaft von Lara, Arta, Tara und Agnesa aus der Klasse 9c. Der älteste Gewinner ist David. Er besucht die zwölfte Klasse des Ricarda-Huch-Gymasiums und hat in seinem Beitrag das Stadtwappen prächtig in Szene gesetzt.

Die siegreichen Schüler waren Gäste im Hans-Sachs-Haus, sie freuten sich über ihre eigenen Bilder in edlen Rahmen und über Gutscheine für die Kunstschule und für Künstlerbedarf.