Schüler informieren sich über die EU

Die Grundkurse Sozialwissenschaften am Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen nahmen an einem Projektunterricht zum Thema " Europa verstehen " teil. Hier trägt die 16-jährige Madina ihren Mitschülern Ergebnisse der Gruppenarbeit vor.
Die Grundkurse Sozialwissenschaften am Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen nahmen an einem Projektunterricht zum Thema " Europa verstehen " teil. Hier trägt die 16-jährige Madina ihren Mitschülern Ergebnisse der Gruppenarbeit vor.
Foto: Funke Foto Services
Ein Seminartag fand am Ricarda-Huch-Gymnasium in Gelsenkirchen statt. Die Schwarzkopf-Stiftung klärte auf.

Gelsenkirchen.. Zum zweiten Mal fand im Ricarda-Huch-Gymnasium das Seminar „Europa verstehen“ für einen Teil der Schüler statt. Der Projekttag war eine Aktion der Schwarzkopfstiftung, unterstützt durch die Stiftung Mercator und das Europäische Parlament.

Im Seminar bekamen die Schüler, der Sozialwissenschaft-Grundkurse (Qualifikation 1), Fragen rund ums Thema Europa beantwortet. Nach einer Einführungsveranstaltung wurden die knapp 60 Schüler in drei Workshop-Gruppen eingeteilt mit jeweils zwei Betreuern. „Warum gibt es die EU?“ „Wer ist die EU?“ und „Was macht die EU?“ waren die Themenschwerpunkte, mit denen sich die Schüler auseinandersetzten. Ein Team erstellte einen Zeitstrahl durch die Geschichte der EU, die andere Gruppe befasste sich mit Steckbriefen der wichtigsten EU-Akteure und die dritte Gruppe simulierte eine TV-Show, ebenfalls zum Thema EU.

Das Seminar war lehrreich

„Dadurch, dass sich die Schüler konkret mit einem Thema befassen und dieses praktisch erarbeiten, verfestigen sich die Inhalte besser in den Köpfen“, so Stefan Jelak. Der SoWi-Lehrer des Ricarda-Huch-Gymnasiums hatte das Projekt für die Schule organisiert.

„Die Seminare bieten wir schon länger in Berlin an. Mittlerweile können wir aber auch von Schulen in NRW gebucht werden“, erzählt Jelena Auracher, die seit zwei Jahren als Seminartrainerin für die Schwarzkopfstiftung arbeitet.
Am Ende des vierstündigen Seminars wurden die Ergebnisse der Workshops unter anderem durch Rollenspiele präsentiert.

Für die Schüler scheint das Projekt erfolgreich gewesen zu sein. „Mir hat das Fragespiel zur EU richtig Spaß gemacht“, so die 17-jährige Anna. Chiara, 16, erzählt: „Ich lerne hier viel dazu. Das ist eine schöne Wissensgrundlage für den weiteren Unterricht.“ Und auch Julian, 17, versteht jetzt besser die Zusammenhänge der Europäischen Union.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE