Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 5°C
Messerattacke

Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe

14.01.2013 | 18:26 Uhr
Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe
Mit Informationen und Plakaten zeigte die Polizei am Montag an der Fachhochschule Präsenz. Geplant ist nun auch eine Informationsveranstaltung mit Tipps für mehr Sicherheit an der Westfälischen Hochschule.Foto: Thomas Schmidtke

Gelsenkirchen.   Die Verunsicherung von Studenten und Lehrkräften nach der Messerattacke an der Westfälischen Hochschule sitzt tief. Jetzt steht fest: Der Überfall fand ziemlich genau unterhalb der weit und breit einzigen Überwachungskamera statt. Und die war nur eine Attrappe.

Der Studienbetrieb an der Westfälischen Hochschule lief am Montag eigentlich weiter wie immer. Eigentlich. Die Verunsicherung von Studenten und Lehrkräften war jedoch überall spürbar. Die Polizei war den ganzen Vormittag vor Ort, Polizeisprecher Guido Hesse informierte Studenten und Asta und verteilte Fahndungsplakate. Die gute Nachricht: Dem Opfer der Messerattacke vom Donnerstag geht es besser.

Wenn es nach seiner Freundin gegangen wäre, Tony Klebert (24) wäre am Montag gar nicht zur Westfälischen Hochschule gegangen. Dem Maschinenbau-Studenten war es selbst auch etwas mulmig nach der Messerattacke auf einen Kommilitonen in der vergangenen Woche, gesteht er auf Nachfrage. Er selbst war vor drei Jahren von einem Erwachsenen vom Fahrrad gezerrt worden. Diese Gewalterfahrung habe sein Sicherheitsgefühl nicht gerade gesteigert.

Die Gewalttätigkeit des Täters hat auch den Präsidenten der Westfälischen Hochschule, Prof. Bernd Kriegesmann, besonders erschüttert: „Für die Polizei war diese Gewaltbereitschaft gar nicht überraschend. Gerade das hat mich noch mehr schockiert.“ Das Wichtigste sei im Moment natürlich, dass es dem Studenten besser gehe. „Aber wir wollen auch gemeinsam mit der Studierendenvertretung und der Polizei überlegen, wie wir die Sicherheit erhöhen können.“

Kein Thema in vielen Vorlesungen

Das Schild, das auf dem FH-Parkplatz Gewalttäter abschrecken soll – „Dieser Parkplatz ist durch Videoüberwachung gesichert“ – ist am Montag überklebt; von einem Fahndungsplakat der Polizei. Ohnehin hatte der Überfall ziemlich genau unterhalb der (weit und breit einzigen) Kamera stattgefunden. Ob der Täter wusste, dass es sich nur um einen Dummy handelte, um eine nicht funktionstüchtige Attrappe: Man weiß es noch nicht. Vielleicht war es ihm auch egal, vielleicht hat er sie übersehen. Er ist noch immer unbekannt.

Die meisten Studenten eilen an diesem Montag mit eingezogenen Schultern durch die Gänge ihrer Fachhochschule. Eine Schutzhaltung, die wohl nicht nur der Kälte geschuldet ist. Man fühlt sich unsicher, weiß zu wenig über Täter und Motiv. Mancher kritisiert, dass in den Veranstaltungen gar nicht über den Zwischenfall gesprochen wurde, es bei der Information über den Überfall geblieben ist.

„Alle unsere Professoren und natürlich unser Psychologischer Dienst sind für die Studierenden jederzeit ansprechbar. Wie in den Veranstaltungen selbst damit umgegangen wird, blieb jedem selbst überlassen.“, erklärt Präsident Prof. Kriegesmann.

Infoveranstaltung mit Polizei

Asta-Vorsitzender Michael Puchala weiß, dass die Emotionen in diesen Tagen sehr hohe Wellen schlagen. „Dieser Angriff hat uns alle sehr getroffen. Deshalb wollen wir als Asta jetzt noch keine Forderungen erheben, sondern lieber gemeinsam mit der Hochschulleitung und der Polizei erarbeiten, was sinnvoll erscheint. Und wir planen auch eine Informationsveranstaltung gemeinsam mit dem Kommissariat Vorbeugung, um die Studierenden für Sicherheitsfragen zu sensibilisieren. Der Termin steht noch nicht, aber er soll zeitnah sein.“

Sibylle Raudies

Kommentare
15.01.2013
11:56
Malakostraka | #5
von Schorlemme | #7

Zitat derwesten.de
"Start ›Städte ›Gelsenkirchen ›Messerattacke: Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe"
"Gelsenkirchen. Die Verunsicherung von Studenten und Lehrkräften nach der Messerattacke an der Westfälischen Hochschule sitzt tief."

15.01.2013
09:44
Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe
von Starbuck | #6

Gelsenkirchen. Die dortige FH ist umbenannt worden.

15.01.2013
09:32
Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe
von Malakostraka | #5

Ähmm, in welcher Stadt befindet sich denn die "Westfälische Hochschule"?
Diese Frage konnte mir der Artikel nicht beantworten.

15.01.2013
08:37
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.01.2013
22:48
Schock nach Messerattacke in Gelsenkirchen sitzt bei Studenten tief
von Altenessener | #3

Dass die Kamera nicht echt ist wusste zumindest zu meiner Studienzeit vor einigen Jahren fast jeder (damals war einem Studenten das Auto aufgebrochen und als er dann die Videoübrewachungsbilder auswerten lassen wollte, stellte sich das mit der Atrappe raus).

1 Antwort
Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe
von PitterMesser | #3-1

Ich nehme mal an, dass es an dieser Hochschule keinen Studiengang "Germanistik" gibt...

14.01.2013
22:06
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.01.2013
20:11
Schock nach Messerattacke in Gelsenkirchen sitzt bei Studenten tief
von Mirage | #1

"...Tony Klebert (24) wäre am Montag gar nicht zur Westfälischen Hochschule gegangen. Dem Maschinenbau-Studenten war es selbst auch etwas mulmig nach der Messerattacke auf einen Kommilitonen in der vergangenen Woche, gesteht er auf Nachfrage. Er selbst war vor drei Jahren von einem Erwachsenen vom Fahrrad gezerrt worden......" Vor 3 Jahren war er demnach 21 Jahre alt und somit seit genau 3 Jahren rein rechtlich ein "Erwachsener". Ein Erwachsener zerrt einen Erwachsenen vom Fahrrad...
Merkwürdige Formulierung. Könnte ggf. mal umformuliert werden um etwaige "HÄH?"-Momente zu vermeiden.

Funktionen
Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Künstlerin Claudia Lüke ist „Down Under“
Kultur
Während man sich in Gelsenkirchen für Graupelschauer rüstet, genießt die Künstlerin Claudia Lüke im Künstlerörtchen Bilpin die Sonne
Ein neues Kopfzentrum für Gelsenkirchen
Medizin
Neurologen, Augenfachärzte, Radiologen und Psychologen arbeiten ab sofort in Gelsenkirchen Hand in Hand, um Patienten die Arztsuche zu erleichtern
Strom: Emscher Lippe Energie fordert 3000 Euro nach
Energiekosten
Die Schlussrechnung der Emscher Lippe Energie über eine Nachzahlung für Strom und Gas raubt Emma Dobrygina den Atem: Sie soll, nachdem sie den...
Tiemeyer schreibt auch in Gelsenkirchen gute Zahlen
Wirtschaft
Automobilhandelsgruppe verzeichnet eine Umsatzsteigerung von rund 18 Prozent. Unternehmen verkaufte mehr als 18 000 Fahrzeuge.
„Konfetti im Kopf“ wird in Gelsenkirchen sichtbar
Fotografie
Seit zehn Jahren begleitet der Hamburger Fotograf Michael Hagedorn Menschen mit Demenz. „Bildsprachen“ zeigt seine Porträts
Fotos und Videos
Circus-Ehe ist perfekt
Bildgalerie
Hochzeit
Schalke geht beim BVB unter
Bildgalerie
Revierderby
Schalke verspielt Führung
Bildgalerie
S04
Gelsenkirchen-Buer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7482565
Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe
Messerattacke auf FH-Parkplatz - Kamera war nur Attrappe
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/schock-sitzt-bei-studenten-tief-id7482565.html
2013-01-14 18:26
Gelsenkirchen, Oberhausen, Polizei, Staatswaltschaft, FH
Gelsenkirchen