Randalierer raus geworfen

Gelsenkirchen. Am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr hat ein Busfahrer eine Gruppe junger Männer seines Busses verwiesen, nachdem er sie mehrfach aufgefordert hatte, im Bus keinen Alkohol zu trinken. Als die jungen Männer daraufhin anfingen zu randalieren und ihn anzupöbeln, endete ihre Fahrt am Fersenbruch. Zwei Mitglieder der Gruppe gerieten anschließend in der Nähe der Haltestelle in einen heftigen Streit. Als die zwischenzeitlich herbeigerufenen Polizisten versuchten, den Streit zu schlichten, ging ein 20-jähriger Gelsenkirchener auf die Beamten los und versuchte, sie zu schlagen und mit Kopfstößen zu verletzten. Trotz heftigen Widerstandes konnte er festgenommen und zur Wache gebracht werden, wo ihm ein hinzugezogener Arzt eine Blutprobe entnahm, um seinen Alkoholkonsum festzustellen. Nachdem sich der aggressive Mann beruhigt hatte, durfte er die Wache verlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.