Räuber überwältigen Gelsenkirchener (36) von hinten

Die Polizei sucht Zeugen eines Raubes in Gelsenkirchen.
Die Polizei sucht Zeugen eines Raubes in Gelsenkirchen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Täter schleuderten ihn auf die Motorhaube eines geparkten Fahrzeugs am Junkerweg in Gelsenkirchen-Ückendorf, drehten ihm die Arme gewaltsam auf den Rücken und fixierten ihn so. Beute: die Geldbörse.

Gelsenkirchen.. Ein 36-jähriger Gelsenkirchener ist am Montag gegen 17 Uhr hinterrücks ausgeraubt worden. Der Überfall ereignete sich auf dem Junkerweg im Ortsteil Ückendorf. Der Mann ging zu Fuß auf der Bochumer Straße in Richtung Süden. In Höhe des Zugangs zum Wissenschaftspark wurde er dann von mehreren Personen von hinten angegriffen.

Die Täter schleuderten ihn auf die Motorhaube eines geparkten Fahrzeugs, drehten ihm die Arme gewaltsam auf den Rücken und fixierten ihn so. Mit den Worten: „Polizei, du bist verhaftet.“ schüchterten sie ihn zusätzlich noch ein. Dann zogen sie seine Geldbörse aus der Hosentasche und schlugen ihn mehrfach gegen den Oberkörper. Anschließend sah das Opfer noch, wie die fünf Männer zu Fuß in Richtung Wissenschaftspark flüchteten.

Das Opfer konnte lediglich angeben, dass es sich bei den Tätern um jüngere Erwachsene gehandelt habe. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können.

Hinweise von Zeugen an die Polizei unter: 0209 365 8112 oder -8240.