Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 18°C
Brutaler Überfall

Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder

19.07.2011 | 14:54 Uhr
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
Die Polizei Gelsenkirchen sucht zwei Männer, die am Montagabend ein 16-jähriges Mädchen in Gelsenkirchen brutal überfallen haben. Archivbild: Reiner Kruse/WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Einen brutalen Überfall auf eine 16-Jährige meldet die Polizei: Die beiden Täter klingelten am Montagabend an der Wohnungstür des Opfers, besprühten das Mädchen mit einer ätzenden Flüssigkeit und versetzten ihr einen Schlag auf den Hinterkopf.

Am Montagabend wurde ein 16-jähriges Mädchen in Gelsenkirchen Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Die Tat ereignete sich gegen 22.45 Uhr auf der Walpurgisstraße im Ortsteil Bulmke-Hüllen.

Zwei bislang unbekannte Männer klingelten am späten Montagabend bei der Jugendlichen an. Als sie die Wohnungstür öffnete, standen die beiden bereits vor ihrer Tür. Wortlos besprühte einer der Täter ihren Oberkörper mit einer bislang unbekannten ätzenden Flüssigkeit. Als sich das Mädchen daraufhin wegdrehte, versetzte ihr der zweite Täter mit einem „schlagstock-ähnlichen Gegenstand“, so die Polizei, einen Schlag gegen den Hinterkopf.

Anschließend stießen die Männer ihr Opfer in die Wohnung, durchsuchten diese und stahlen ein Netbook, ein Laptop sowie drei Handys. Mit der Beute flüchteten sie mit zwei Fahrzeugen in Richtung Bismarckstraße.

Die Gelsenkirchenerin erlitt durch die unbekannte Flüssigkeit Hautverletzungen beziehungsweise leichte Verätzungen im Bereich des Gesichtes, des Oberkörpers und des Nackens. Die 16-Jährige wird stationär behandelt. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht.

Präzise Beschreibung der Täter

Der Täter, der auf den Hinterkopf des Mädchens eingeschlagen hatte, soll etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte eine sportliche Figur, dunkelbraune, mittellange Haare und einen schmal rasierten Bart - laut Zeugin eine feine Linie, die von einer Wange über das Kinn hin zum anderen Wange verlief. Der Mann trug ein weißes Hemd, ein graues Sakko und eine, hellblaue, fast weiße Jeans. Er wurde am Tatort „Mohamed“ genannt.

Der Mann mit der Sprühflasche war zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, hatte eine sportliche Figur und war mit einer gestreiften Sweatjacke und Jeans bekleidet.

Die Polizei Gelsenkirchen sucht Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Männern oder der Tat machen können. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 0209/365-8112 und -8240 entgegen.

DerWesten



Kommentare
19.07.2011
17:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
17:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:48
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:04
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:01
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
von Zebra1982 | #1

Danke, endlich mal ein Bericht bei dem ALLE Fakten auf den Tisch kommen.

Aus dem Ressort
Ärzte gehen in Gelsenkirchen gegen Krebs auf die Straße
Gesundheit
In Gelsenkirchen erkranken jährlich etwa 150 Menschen an einem Tumor im Kopf-Hals-Bereich. Die Zahl wächst weltweit. Über Symptome und Risikofaktoren informiert am Mittwoch, 24. September, das Tumorzentrum Emscher Lippe mit einem Infostand in der Gelsenkirchener Innenstadt.
Zugewanderte Frauen lernen Empfängnisverhütung
Gesundheitsvorsorge
Roma-Frauen erfahren im Lalok Libre, wie sie sich vor ungewollten Schwangerschaften schützen können. Sie haben im Schnitt fünf, sechs, sieben Kinder. Die Ärztin Andrea Mais von der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. berät sie.
Emschertainment präsentiert neues Programm
Entertainment
Seit zehn Jahren gibt es die Emschertainment GmbH in Gelsenkirchen, die seitdem eine echte Erfolgsgeschichte schrieb. Jetzt stellte sie das Programm für die zweite Halbzeit 2014 vor mit jeder Menge Highlights.
In der Gemeinschaft genesen
Interkulturelle Woche
Unter dem Motto „Gemeinsamkeiten finden, Unterschiede feiern“ findet die Interkulturelle Woche auch an den beiden Gelsenkirchener Marienhospitälern statt. Verschiedene Aktionen werden auf die multikulturelle Zusammenarbeit hinweisen.
Lauter Knall weckt Zeugen in Gelsenkirchen auf
Einbruchsversuch
Von Knallgeräuschen aufgeweckt, hat ein Anwohner in Gelsenkirchen mitten in der Nacht die Polizei alarmiert. Der Zeuge sah, wie ein Mann mit Handschuhen vor einem Lottogeschäft an der Wilhelminenstraße in Gelsenkirchen-Schalke die Flucht ergriff.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Der Südosten ist bunt
Bildgalerie
Stadtteilfest
Gigantisches Oktoberfest auf Schalke
Bildgalerie
Oktoberfest
Gelsenkirchen-Buer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gelsenkirchen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft