Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 5°C
Brutaler Überfall

Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder

19.07.2011 | 14:54 Uhr
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
Die Polizei Gelsenkirchen sucht zwei Männer, die am Montagabend ein 16-jähriges Mädchen in Gelsenkirchen brutal überfallen haben. Archivbild: Reiner Kruse/WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Einen brutalen Überfall auf eine 16-Jährige meldet die Polizei: Die beiden Täter klingelten am Montagabend an der Wohnungstür des Opfers, besprühten das Mädchen mit einer ätzenden Flüssigkeit und versetzten ihr einen Schlag auf den Hinterkopf.

Am Montagabend wurde ein 16-jähriges Mädchen in Gelsenkirchen Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Die Tat ereignete sich gegen 22.45 Uhr auf der Walpurgisstraße im Ortsteil Bulmke-Hüllen.

Zwei bislang unbekannte Männer klingelten am späten Montagabend bei der Jugendlichen an. Als sie die Wohnungstür öffnete, standen die beiden bereits vor ihrer Tür. Wortlos besprühte einer der Täter ihren Oberkörper mit einer bislang unbekannten ätzenden Flüssigkeit. Als sich das Mädchen daraufhin wegdrehte, versetzte ihr der zweite Täter mit einem „schlagstock-ähnlichen Gegenstand“, so die Polizei, einen Schlag gegen den Hinterkopf.

Anschließend stießen die Männer ihr Opfer in die Wohnung, durchsuchten diese und stahlen ein Netbook, ein Laptop sowie drei Handys. Mit der Beute flüchteten sie mit zwei Fahrzeugen in Richtung Bismarckstraße.

Die Gelsenkirchenerin erlitt durch die unbekannte Flüssigkeit Hautverletzungen beziehungsweise leichte Verätzungen im Bereich des Gesichtes, des Oberkörpers und des Nackens. Die 16-Jährige wird stationär behandelt. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht.

Präzise Beschreibung der Täter

Der Täter, der auf den Hinterkopf des Mädchens eingeschlagen hatte, soll etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte eine sportliche Figur, dunkelbraune, mittellange Haare und einen schmal rasierten Bart - laut Zeugin eine feine Linie, die von einer Wange über das Kinn hin zum anderen Wange verlief. Der Mann trug ein weißes Hemd, ein graues Sakko und eine, hellblaue, fast weiße Jeans. Er wurde am Tatort „Mohamed“ genannt.

Der Mann mit der Sprühflasche war zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, hatte eine sportliche Figur und war mit einer gestreiften Sweatjacke und Jeans bekleidet.

Die Polizei Gelsenkirchen sucht Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Männern oder der Tat machen können. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 0209/365-8112 und -8240 entgegen.

DerWesten

Kommentare
19.07.2011
17:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
17:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:48
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:04
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:01
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
von Zebra1982 | #1

Danke, endlich mal ein Bericht bei dem ALLE Fakten auf den Tisch kommen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Back-Factory setzt in Gelsenkirchen Maßstäbe
Eröffnung
Mit 1000 Quadratmetern auf zwei Etagen, 220 Sitzplätzen, SB -Bereich und zwei Café-Bars hat am Montag die bundesweit größte Back-Factory-Filiale...
Ein sicherer Treffpunkt für suchtkranke Frauen
Selbsthilfe
Alle zwei Wochen trifft sich ein Kreis suchtkranker Frauen auf Einladung des Kreuzbund im Job Café in Gelsenkirchen Ückendorf.
Politik ringt um Orchesterzukunft
Orchester
Die Träger der Neuen Philharmonie Westfalen müssen noch Finanzlücken schließen. Recklinghausen entscheidet bis August, ob die Stadt mehr zahlt.
„Straßenfeuer“ lässt das Hans-Sachs-Haus erglühen
Spendengala
Auch die zweite Spendengala in Gelsenkirchen zugunsten der Obdachlosenhilfe war ein voller Erfolg. U.a. Herbert Knebel und Rafael Cortès sorgten für...
Feuerwehr musste in Gelsenkirchen elf Mal ausrücken
Sturm
Beim ersten Frühlingssturm hatte die Feuerwehr viel zu tun. Umgestürzte Bäume, lose Dachziegel und Blitzeinschläge. Verletzte gab es aber keine.
Fotos und Videos
article
4888376
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/raeuber-schlagen-maedchen-16-an-wohnungstuer-in-gelsenkirchen-nieder-id4888376.html
2011-07-19 14:54
Gelsenkirchen