Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 20°C
Brutaler Überfall

Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder

19.07.2011 | 14:54 Uhr
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
Die Polizei Gelsenkirchen sucht zwei Männer, die am Montagabend ein 16-jähriges Mädchen in Gelsenkirchen brutal überfallen haben. Archivbild: Reiner Kruse/WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Einen brutalen Überfall auf eine 16-Jährige meldet die Polizei: Die beiden Täter klingelten am Montagabend an der Wohnungstür des Opfers, besprühten das Mädchen mit einer ätzenden Flüssigkeit und versetzten ihr einen Schlag auf den Hinterkopf.

Am Montagabend wurde ein 16-jähriges Mädchen in Gelsenkirchen Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Die Tat ereignete sich gegen 22.45 Uhr auf der Walpurgisstraße im Ortsteil Bulmke-Hüllen.

Zwei bislang unbekannte Männer klingelten am späten Montagabend bei der Jugendlichen an. Als sie die Wohnungstür öffnete, standen die beiden bereits vor ihrer Tür. Wortlos besprühte einer der Täter ihren Oberkörper mit einer bislang unbekannten ätzenden Flüssigkeit. Als sich das Mädchen daraufhin wegdrehte, versetzte ihr der zweite Täter mit einem „schlagstock-ähnlichen Gegenstand“, so die Polizei, einen Schlag gegen den Hinterkopf.

Anschließend stießen die Männer ihr Opfer in die Wohnung, durchsuchten diese und stahlen ein Netbook, ein Laptop sowie drei Handys. Mit der Beute flüchteten sie mit zwei Fahrzeugen in Richtung Bismarckstraße.

Die Gelsenkirchenerin erlitt durch die unbekannte Flüssigkeit Hautverletzungen beziehungsweise leichte Verätzungen im Bereich des Gesichtes, des Oberkörpers und des Nackens. Die 16-Jährige wird stationär behandelt. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht.

Präzise Beschreibung der Täter

Der Täter, der auf den Hinterkopf des Mädchens eingeschlagen hatte, soll etwa 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte eine sportliche Figur, dunkelbraune, mittellange Haare und einen schmal rasierten Bart - laut Zeugin eine feine Linie, die von einer Wange über das Kinn hin zum anderen Wange verlief. Der Mann trug ein weißes Hemd, ein graues Sakko und eine, hellblaue, fast weiße Jeans. Er wurde am Tatort „Mohamed“ genannt.

Der Mann mit der Sprühflasche war zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, hatte eine sportliche Figur und war mit einer gestreiften Sweatjacke und Jeans bekleidet.

Die Polizei Gelsenkirchen sucht Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Männern oder der Tat machen können. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 0209/365-8112 und -8240 entgegen.

DerWesten


Kommentare
19.07.2011
17:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
17:13
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:48
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:04
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

19.07.2011
16:01
Räuber schlagen Mädchen (16) an Wohnungstür in Gelsenkirchen nieder
von Zebra1982 | #1

Danke, endlich mal ein Bericht bei dem ALLE Fakten auf den Tisch kommen.

Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Firma stellt ältere Mitarbeiter gerne ein
Arbeitsmarkt
Das Gelsenkirchener Unternehmen Stölting Service Group GmbH ist dafür geehrt worden, Ältere einzustellen. Der 57-jährige Dieter Gajek ist einer von ihnen und froh, wieder einen Job zu haben.
Ab ins Osterwochenende in Gelsenkirchen
Überblick
Jede Menge Ostereier-Suchen, Kasperle und ein sehr besonderer, historischer Rundgang: Das Osterwochenende bietet sich für jede Menge Unternehmungen in und um Gelsenkirchen herum an.
Musiktheater Gelsenkirchen hat den Krieg im Blick
Kultur
Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen stellt das neue Programm für die Spielzeit 2014/2015 vor. Die beiden Weltkriege, insbesondere der Erste, spielen eine tragende Rolle im Spielplan.
Was Gelsenkirchener Politiker ihren Wählern ins Nest legen
Osternest
Zu Ostern werden Eier gefärbt. Die WAZ bat fünf Gelsenkirchener Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt, für ihre Stadt und ihre Bürger ein Osterei zu gestalten. Und zu verraten, was sie ihnen außerdem noch ins Nest legen möchten. Dabei scheinen die Parteien sich einiger zu sein als erwartet.
Erinnerungsort für den allerersten OB Gelsenkirchens
Grabplatte
Er ist wieder in seiner Heimat angekommen, der erste Oberbürgermeister der blutjungen Großstadt Gelsenkirchen. Der aktuelle Oberbürgermeister der Stadt. Frank Baranowski, erwies dem Amtsvorgänger bei der Niederlegung der Grabplatte die Ehre. Der Enkel hatte den Erinnerungsort für Machens angeregt.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur