Punkrock und Blues im Philipp-Neri-Zentrum

Am Samstag, 11. April, lädt die Mobile Jugendarbeit alle Musikinteressierten zur ersten Rockshow des Jahres in das Philipp-Neri-Zentrum in die Neustadt ein. Zum ersten Mal in der Geschichte der Konzertreihe werden die Bands dabei „Unplugged“ auftreten und ihre Songs mit leiseren Tönen darbieten. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Ab 19 Uhr werden die jungen Musiker von Skip to Friday, Stoned Elements und Broccoli Jelly zu hören sein und dabei unterschiedliche Musikstile im Akusticset präsentieren.

Die Jungs von Skip to Friday kommen aus Gelsenkirchen und bewegen sich im Bereich des Deutsch- und Punkrocks. Inspiriert von einigen deutschen Bands wie den Toten Hosen oder den Ärzten, bringt die Band immer ihre Erfahrungen mit dem Leben und gesellschaftliche Probleme in ihre Songs ein.

Direkt und kein Schick und kein Snack – das sind Stoned Elements. Dabei verarbeiten sie spielerisch ihre unterschiedlichen musikalischen Wurzeln von Independent und Punkrock, Blues und Grunge. Jimmy Hendrix, Led Zeppelin, Slash, AC/DC, Nirvana und Foo Fighters als Vorbilder versprechen ein breites Spektrum und viel Freude auf die Ohren.

Broccoli Jelly kredenzt seit 2014 energiegeladene Musik, die sich Punkrock/ Garagerock nennt. Warum die Band Broccoli Jelly heißt? – der Name kam den Jungs einfach in den Sinn. Und wer wissen will warum, sollte sich die Konzerte der Band anschauen! Weitere Informationen auf www.mobilejugendarbeit.de.