Polizei identifiziert Stadion-Rowdy

Die Polizei Gelsenkirchen ist auf der Suche nach dem Feuerzeugwerfer einen Schritt weiter und ermittelt gegen einen 23-jährigen Mann. Zur Erinnerung: Am 13. Dezember 2014 ist es gegen 17.15 Uhr in der Nachspielphase des Fußballspiels zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln zu einer Körperververletzung gekommen. Die Tat ereignete sich am Spielfeldrand an der Haupttribüne. Bei dem Opfer handelte es sich um den Co-Trainer des FC Schalke 04, Sven Hübscher. Er wurde von einem schweren metallenen Feuerzeug am Kopf getroffen, dass von dem Täter aus dem Bereich der Haupttribüne geworfen wurde. Das Opfer erlitt dabei eine Platzwunde, die ambulant behandelt wurde. Die Gelsenkirchener Polizei übernahm die Ermittlungen und fand sowohl durch Zeugenaussagen, als auch durch die Analyse von Videoaufnahmen einen 23-jährigen Tatverdächtigen aus Wülfrath heraus. Der Mann machte gegenüber der Polizei keine Angaben. Er erschien auch nicht zur Vernehmung und lässt sich nun anwaltlich vertreten. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.