Polizei findet Cannabis-Plantage in Gelsenkirchener Wohnung

Mit einer selbst gebauten Bewässerungsanlage versorgte der 53-jährige Gelsenkirchener die 130 Pflanzen seiner Cannabis-Plantage.
Mit einer selbst gebauten Bewässerungsanlage versorgte der 53-jährige Gelsenkirchener die 130 Pflanzen seiner Cannabis-Plantage.
Foto: Polizei Gelsenkirchen
Was wir bereits wissen
Drogenfahnder stellen 130 Cannabis-Pflanzen sicher. Ein 53-jähriger Gelsenkirchener soll die Plantage in einem Mehrfamilienhaus betrieben haben.

Gelsenkirchen.. In der Wohnung eines 53-jährigen Mieters entdeckte die Polizei Gelsenkirchen am Dienstagmorgen an der Ückendorfer Straße eine Cannabis-Plantage mit 130 Pflanzen. Auch ein Drogenspürhund war im Einsatz. Bereits Anfang des Jahres hatte die Polizei Hinweise auf die Plantage erhalten.

Die Pflanzen versorgte der 53-Jährige mit einer selbst gebauten Bewässerungsanlage. Die Beamten stellten mehrere Trafos, Lampen, Ventilatoren und Lüftungsanlagen sicher. Zudem war eine neue Plantage gerade im Aufbau.

Der Gelsenkirchener gab an, dass er für den Anbau der Cannabis-Pflanzen allein verantwortlich sei und wurde vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ließ die Polizei ihn wieder frei. Die Polizei zog Mitarbeiter eines Energieversorgers hinzu, um bei der Überprüfung und Demontage der Elektroinstallation zu helfen.