Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 23°C
Spendenaktion der Caritas

Pakete helfen vor Ort

15.11.2007 | 10:27 Uhr

Auch in diesem Jahr schnüren Caritas und Ehrenamtliche Gelsenkirchener Gemeinden mit der Unterstützung von Bürgerinnen und Bürger Pakete, um zu Weihnachten Freude zu schenken. Diesmal allerdings kommt die Aktion Bedürftigen vor Ort zugute.

„Unsere Hilfe zur Selbsthilfe in Bosnien hat es ermöglicht, dort tragfähige Strukturen aufzubauen, jetzt wollen wir hier einkommensschwachen, an den Rand gedrängten Menschen, helfen und damit auch ein Zeichen setzen”, sagt Caritasdirektor Peter Spannenkrebs. Die Aktion beginnt am 17./18. November, letzter Termin für die Abgabe ist das Wochenende 8./9. Dezember. Teilnehmende Gemeinden und Caritaseinrichtungen halten Pakete und Vorschlagslisten für den Inhalt bereit, um Empfänger aller Altersstufen gezielt Freude zu schenken.  Leider seien Lebensmittel-ausgaben, Kleiderkammern und Möbellager wieder nötig geworden, um Not zu lindern; dennoch wünscht sich Spannkrebs, „dass auch etwas Schönes dabei ist, dass man Freunden oder Verwandten schenken würde.” Gesammelt werden während der Aktion auch Schulmaterialien vom Bleistift bis zum Zirkel. Für Spannkrebs ist es „ein Skandal, dass diese Sammlung nötig ist, weil viele Familien nicht das Geld für die Schulausstattung ihrer Kinder haben.” Bei aller Notwendigkeit des Handelns an Ort und Stelle werde Bosnien nicht vergessen, versichert er. Die Bitte um eine große Mehllieferung für die dortigen Armenküchen wolle der Caritasverband für das Bistum Essen erfüllen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Bischof und Minister im Gelsenkirchener Gefängnis
Justiz & Kirche
Montag besuchte Essens Bischof Franz-Josef Overbeck die Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen, sah sich in Begleitung von NRW - Justizminister Thomas Kutschany deren Musterzelle, die Bibliothek und die Sporthalle, sowie Arbeitsplätze der Inhaftierten in der Schlosserei an – und suchte das Gespräch.
Gelsenkirchener Demokraten verurteilen Hetze und Gewalt
Solidarität
Nach den hässlichen Vorkommnissen der letzten Wochen hat eine Delegation von CDU-Politikern die Synagoge besucht und der Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde, Judith Neuwald-Tasbach ihre Solidarität bekundet. Auch OB Frank Baranowski meldete sich direkt nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub bei ihr.
929 Absolventen an der Hochschule in Gelsenkirchen
Bildung
Die Anzahl der männlichen Absolventen an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen ist laut Statistik leicht um 0,64 Prozent von 650 auf 644 Personen gesunken, die der weiblichen von 279 auf 285 Personen gestiegen.
Besucher ließen sich mit Farbe beschießen
Farbrausch-Festival
Die Trendwelle „Holi-Festival“ hat Gelsenkirchen erreicht. 2 500 Besucher kamen laut Veranstalter in das Amphitheater, um sich mit Farbbeuteln vor allem selbst zu feiern. Auf der Bühne sorgten namhafte Djs und indische Künstler für einen musikalisch ebenso bunten Rahmen.
Bewohnerinnen und Angehörige feiern zusammen
Demenz-WG
Sonnenschein und ein angenehm leichter Wind waren am Samstag willkommene Begleiter beim Sommerfest der Demenz-Wohngemeinschaft Hohenzollernstraße.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Leser füttern Seelöwen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Military Tattoo 2014
Bildgalerie
Militärmusik
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Wakeboard-Spaß
Bildgalerie
Ferienprogramm