Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 4°C
Prozessauftakt

Pärchen wird Opfer von Messerstecher - 27-Jähriger aus Gelsenkirchen vor Landgericht Essen angeklagt

30.09.2012 | 16:07 Uhr
Pärchen wird Opfer von Messerstecher - 27-Jähriger aus Gelsenkirchen vor Landgericht Essen angeklagt

Gelsenkirchen/Essen.   Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung muss sich ein 27-jähriger Gelsenkirchener ab Montag vor dem Essener Landgericht verantworten. Er soll im April seine damals 21-jährige Ex-Freundin und deren Begleiter mit einem Messer attackiert haben. Allein auf die Frau soll er 16 Mal eingestochen haben.

Dass es sich bei dem Verbrechen um eine Beziehungstat handeln könnte, deutete sich für die Ermittler schnell an: Mit 16 Messerstichen wurde Antonia B. (21) in der Nacht des 12. April 2012 niedergestreckt, an einem kleinen Verbindungsdurchgang zwischen der Fischerstraße und dem Mühlenemscherweg in Horst . Auch ihr Begleiter Cem A. wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft Essen glaubt, dass Antonias Ex-Freund die Tat begangen hat: Ab Montag muss sich der heute 27-jährige Cihan S. vor dem Landgericht Essen verantworten – wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen versuchten Mordes.

Im März endet die Beziehung zwischen Antonia B. und Cihan S., sie erträgt seine Eifersucht nicht mehr. Mehrfach stellt der Angeklagte der 21-Jährigen nach dem Aus nach, droht ihr am Telefon. Gegen ein Uhr morgens am Tattag lauert er ihr am Verbindungsweg auf. Erst soll S. Antonias Begleiter Cem A. mit einem Messer angegriffen und im Bauch getroffen haben. Der flüchtet, der Angeklagte verfolgt ihn – erfolglos. Zurück am Tatort soll er nun auf Antonia B. eingestochen haben. Die Heftigkeit der Attacken spreche für „die ungemeine Wut“ des Täters, sagt die Essener Staatsanwaltschaft. Hilflos lässt er sein Opfer liegen und flieht.

Notoperation rettet Opfer das Leben

Mit allerletzter Kraft gelingt es Antonia B., mit ihrem Handy noch die 110 zu wählen. Die 16 Messerstiche haben sie in den Oberkörper getroffen, in den Lungenlappen, ins Zwerchfell und in die Milz. Eine Notoperation rettet im Krankenhaus ihr Leben. Ob die 21-Jährige bleibende Schäden davonträgt, werden die Ärzte im Prozess erklären.

Der Angeklagte hat sich zur Tat selbst bislang nicht eingelassen. Cihan S. beruft sich auf „Erinnerungslücken“. Für die Staatsanwaltschaft klingt das nach einer Schutzbehauptung. Sie sieht Eifersucht als Motiv der Tat an. Der 27-Jährige ist wegen Körperverletzungsdelikten einschlägig vorbestraft. Cihan S. hatte sich am Abend des Tattags gestellt . Das Messer hat die Polizei nie gefunden.

Während der Tat war Cihan S. in Begleitung eines Freundes. Der forderte S. nach der Attacke auf Antonias Begleiter auf, von der Frau abzulassen – vergeblich. Mehr machte der Augenzeuge nicht. Er wird sich in einem gesonderten Verfahren verantworten müssen – wegen unterlassener Hilfeleistung. Für den Prozess gegen Cihan S. sind vorläufig fünf Verhandlungstage angesetzt.

Von Stefan Kober



Aus dem Ressort
Das Rathaus Buer gehört nach US-Recht den Amerikanern
Cross-Border-Leasing
Es ist zehn, zwölf Jahre her, das standen die großen Städte wie Gelsenkirchen Schlange, um mit US-Konsortien einen besonderen Steuer-Deal einzugehen: das Cross-Border-Leasing. Die Stadt verhökerte damals nicht nur das Kanal-Netz, das ihr mittlerweile wieder gehört, sondern auch 30 Gebäude.
Gelsenkirchener Grüngürtel wird zu einer Aktivfläche
Stadtplanung
Rund um den Gelsenkirchener Kußweg bewegt sich künftig was – nämlich Jung und Alt gleichermaßen. Zum einen soll eine große Parkour-Anlage errichtet werden, auf der Jugendliche der Trendsportart frönen können, zum anderen sollen senioregerechte Geräte auf einer weiterer Fläche Ältere dazu ermuntern,...
Galeriemeile zündet die Lichter an
Galerien
Wenn an diesem Wochenende an den Adventskränzen allüberall die erste Kerze angezündet wird, dann heißt es auch auf der Ückendorfer Galeriemeile einmal mehr: „Licht an!“
Sonnenhelle Farben scheinen auf der Leinwand zu schweben
Ausstellung
Seit einigen Jahren hat sich die Sparkassenfiliale an der Nienhofstraße 1-5 in Buer erfolgreich als Forum für junge, zeitgenössische Kunst etabliert. Jetzt stellt eine Japanerin hier aus.
Der Mythos Schalke lebt auch an der Hauswand
Stadtgeschichte
Sven Hilling und Dirk Slawetzki laden in Gelsenkirchen zu einer nostalgischen Reise durch die Stadt-Historie ein. An Orten, die Geschichte geschrieben haben, werfen sie über einen Beamer historische Aufnahmen an die Wand und erläutern die Zusammenhänge. Zu der Stadttour starten alle Teilnehmer...
Umfrage
Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter

Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter "gewachsene" blau-weiße Kugelbaum auf dem Weihnachtsmarkt sicherheitshalber wieder abgebaut werden musste. Und dieses Jahr gibt's die nächste Panne: Trotz verstärktem Fundament geriet der Kunst-Baum in Schieflage und wurde ebenfalls direkt wieder demontiert. Wie 2013 wird er nun zunächst durch einen Naturbaum ersetzt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Wenn der Bauch schmerzt
Bildgalerie
Medizinforum
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval