Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 4°C
Schule & Kultur

Neue Partnerschule für das MiR

04.07.2011 | 12:00 Uhr
Neue Partnerschule für das MiR
Das Musiktheater im Revier ist Veranstaltungsort und Kultur-Institution zugleich; jetzt ist das MiR eine Kooperation mit der Gesamtschule Buer Mitte eingegangen. Foto: Jan Dinter / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Das Musiktheater im Revier hat eine neue Partnerschule: In der Spielzeit 2011/2012 wird die Gesamtschule Buer Mitte (GBM) die Facetten der Kulturinstitution kennenlernen.

„Mit den 1400 Schülern ist die Gesamtschule Buer Mitte die siebte und bislang größte Schule, mit der wir eine Kooperation eingegangen sind“, sagte MiR-Intendant Michael Schulz bei der Vertragsunterzeichnung mit Schulleiterin Dr. Brigitte Schulte.

„Wir freuen uns auf die Begegnung mit den Jugendlichen, denn alle Schüler sollen die Gelegenheit erhalten, mindestens eine Vorstellung in unserem Haus zu besuchen“, so Schulz. Zudem werde es Workshops, Hintergrundgespräche und Aktionen der Theatermacher direkt an der Gesamtschule geben. „Wir haben uns sehr gefreut, als wir gehört haben, dass sich ganz spontan ein Oberstufenchor gegründet hat, der auch hier im Haus beim traditionellen Adventssingen mitmachen will. Und die Schulband ‘Sound of School’ wird bei der Verleihung des Internet-Oper- Preises am 11. Juli in der Schauburg live für uns auftreten“, erklärt Anna Melcher, die stellvertretende Intendantin.

Im Vorfeld hatte Elisabeth Nieswand, Musiklehrerin an der Gesamtschule Buer Mitte, drei Jahre lang daran gearbeitet, dass die Kooperation mit dem MiR zustande kommt. „Das ist für mich eine Herzensangelegenheit“, sagte sie beim Besuch des Lehrerkollegiums im MiR. „Diese Zusammenarbeit ist auch für das Lehrerkollegium sehr hilfreich“, betonte Schulleiterin Brigitte Schulte zudem: „Mit der direkten Begegnung mit dem Theater werden nicht nur Berührungsängste abgebaut, sondern es gibt auch die Möglichkeit, das Musiktheater als Arbeitgeber kennenzulernen. Also mal von einer ganz anderen Seite.“

„Auch bei den Eltern ist das Interesse groß“, ergänzte Maria Neunkirchen als Elternvertreterin der Gesamtschule Buer Mitte. „Wir sehen diese Kooperation als Gelegenheit, mit der bestehenden und der zukünftigen Generation der Theaterbesucher ins Gespräch zu kommen“, unterstrich Michael Schulz.

Anne Bolsmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Rathaus Buer gehört nach US-Recht den Amerikanern
Cross-Border-Leasing
Es ist zehn, zwölf Jahre her, das standen die großen Städte wie Gelsenkirchen Schlange, um mit US-Konsortien einen besonderen Steuer-Deal einzugehen: das Cross-Border-Leasing. Die Stadt verhökerte damals nicht nur das Kanal-Netz, das ihr mittlerweile wieder gehört, sondern auch 30 Gebäude.
Gelsenkirchener Grüngürtel wird zu einer Aktivfläche
Stadtplanung
Rund um den Gelsenkirchener Kußweg bewegt sich künftig was – nämlich Jung und Alt gleichermaßen. Zum einen soll eine große Parkour-Anlage errichtet werden, auf der Jugendliche der Trendsportart frönen können, zum anderen sollen senioregerechte Geräte auf einer weiterer Fläche Ältere dazu ermuntern,...
Galeriemeile zündet die Lichter an
Galerien
Wenn an diesem Wochenende an den Adventskränzen allüberall die erste Kerze angezündet wird, dann heißt es auch auf der Ückendorfer Galeriemeile einmal mehr: „Licht an!“
Sonnenhelle Farben scheinen auf der Leinwand zu schweben
Ausstellung
Seit einigen Jahren hat sich die Sparkassenfiliale an der Nienhofstraße 1-5 in Buer erfolgreich als Forum für junge, zeitgenössische Kunst etabliert. Jetzt stellt eine Japanerin hier aus.
Der Mythos Schalke lebt auch an der Hauswand
Stadtgeschichte
Sven Hilling und Dirk Slawetzki laden in Gelsenkirchen zu einer nostalgischen Reise durch die Stadt-Historie ein. An Orten, die Geschichte geschrieben haben, werfen sie über einen Beamer historische Aufnahmen an die Wand und erläutern die Zusammenhänge. Zu der Stadttour starten alle Teilnehmer...
Umfrage
Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter

Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter "gewachsene" blau-weiße Kugelbaum auf dem Weihnachtsmarkt sicherheitshalber wieder abgebaut werden musste. Und dieses Jahr gibt's die nächste Panne: Trotz verstärktem Fundament geriet der Kunst-Baum in Schieflage und wurde ebenfalls direkt wieder demontiert. Wie 2013 wird er nun zunächst durch einen Naturbaum ersetzt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Wenn der Bauch schmerzt
Bildgalerie
Medizinforum
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval