Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 5°C
Schule & Kultur

Neue Partnerschule für das MiR

04.07.2011 | 12:00 Uhr
Neue Partnerschule für das MiR
Das Musiktheater im Revier ist Veranstaltungsort und Kultur-Institution zugleich; jetzt ist das MiR eine Kooperation mit der Gesamtschule Buer Mitte eingegangen. Foto: Jan Dinter / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Das Musiktheater im Revier hat eine neue Partnerschule: In der Spielzeit 2011/2012 wird die Gesamtschule Buer Mitte (GBM) die Facetten der Kulturinstitution kennenlernen.

„Mit den 1400 Schülern ist die Gesamtschule Buer Mitte die siebte und bislang größte Schule, mit der wir eine Kooperation eingegangen sind“, sagte MiR-Intendant Michael Schulz bei der Vertragsunterzeichnung mit Schulleiterin Dr. Brigitte Schulte.

„Wir freuen uns auf die Begegnung mit den Jugendlichen, denn alle Schüler sollen die Gelegenheit erhalten, mindestens eine Vorstellung in unserem Haus zu besuchen“, so Schulz. Zudem werde es Workshops, Hintergrundgespräche und Aktionen der Theatermacher direkt an der Gesamtschule geben. „Wir haben uns sehr gefreut, als wir gehört haben, dass sich ganz spontan ein Oberstufenchor gegründet hat, der auch hier im Haus beim traditionellen Adventssingen mitmachen will. Und die Schulband ‘Sound of School’ wird bei der Verleihung des Internet-Oper- Preises am 11. Juli in der Schauburg live für uns auftreten“, erklärt Anna Melcher, die stellvertretende Intendantin.

Im Vorfeld hatte Elisabeth Nieswand, Musiklehrerin an der Gesamtschule Buer Mitte, drei Jahre lang daran gearbeitet, dass die Kooperation mit dem MiR zustande kommt. „Das ist für mich eine Herzensangelegenheit“, sagte sie beim Besuch des Lehrerkollegiums im MiR. „Diese Zusammenarbeit ist auch für das Lehrerkollegium sehr hilfreich“, betonte Schulleiterin Brigitte Schulte zudem: „Mit der direkten Begegnung mit dem Theater werden nicht nur Berührungsängste abgebaut, sondern es gibt auch die Möglichkeit, das Musiktheater als Arbeitgeber kennenzulernen. Also mal von einer ganz anderen Seite.“

„Auch bei den Eltern ist das Interesse groß“, ergänzte Maria Neunkirchen als Elternvertreterin der Gesamtschule Buer Mitte. „Wir sehen diese Kooperation als Gelegenheit, mit der bestehenden und der zukünftigen Generation der Theaterbesucher ins Gespräch zu kommen“, unterstrich Michael Schulz.

Anne Bolsmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Bergmann aus Gelsenkirchen gewinnt eine Million Euro
Lotterie
Seit sieben Jahren spielt der ehemalige Bergmann Wilhelm Kulessa aus Gelsenkirchen Viertellose bei der SKL-Klassenlotterie. Jetzt hat er gewonnen - eine Million Euro. Der 54-Jährige will sich im Kleingarten eine neue Laube bauen - und seinen 400-Euro-Job erstmal behalten.
Der einzige Weg zum Trog in der Gelsenkirchener Altstadt
Stadtumbau
Das Bauloch auf dem Heinrich-König-Platz wird mit 6000 Kubikmeter Boden- und Baumaterial gefüllt. Die Transportstrecke wird über eine provisorische Baustraße durch eine benachbarte Grünanlage geführt. Ein Baum, eine Laterne und Stadtmöbel müssen dafür weichen.
Gelsenkirchener sieht im Entsagen eine Frischzellenkur
Verzicht
Der Gelsenkirchener Werner Rybarski sieht in seinem Gastbeitrag zum Thema Verzicht eine schlaue Alternativen zum Bisherigen. Ausprobieren führt vielleicht auch zu Entscheidungen für das bessere, vielleicht sogar gute Leben.
Haschisch-Deal führt Spanier zurück nach Gelsenkirchen
Gericht
Ein 45 Jahre alter Angeklagter soll 21 kg Drogen im präparierten Audi mit einem Autotransport aus Spanien nach Gelsenkirchen geschmuggelt haben. Der Zoll kam ihm auf die Spur und verfolgte die Lieferung. Mit 25 Kilo Marihuana versuchte der Mann darauf den nächsten Deal. Nun steht er vor Gericht.
Kunst, soweit das Auge blicken kann
Kultur
„Tür auf!“, so ist die Aktion „Galeriemeile Gelsenkirchen“ übertitelt, die am 3. und 4. Mai 2014 zum kunst-gespickten Rundgang durch Ückendorf einlädt. Neben Künstlern, Musikern und Galeristen sind auch viele Gastronomen im Viertel zwischen Bergmannstraße und Wissenschaftspark mit von der Partie.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur
Tanz zu Gunsten von Kinderprojekten
Bildgalerie
Ballettgala