Muskeltraining für Demente und Angehörige

Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen tut es in der Regel gut, Dinge gemeinsam tun zu können, von denen beide profitieren können. Möglich ist das zum Beispiel bei einem Angebot der Fachstelle Demenz, die zwei Trainingskurse am St. Josef-Hospital in Horst anbietet. Dabei werden in einem von der Sporthochschule Köln entwickelten und anfangs auch vor Ort begleiteten Programm gezielt die großen Muskelgruppen der Teilnehmer trainiert. Der Kurs bietet die Möglichkeiten, sich gezielt zu kräftigen, um Alltagsaufgaben wie Flaschenöffnen oder Dinge aus dem Schrank nehmen zu meistern, aber auch um allgemein Kraft und Fitness zurück zu gewinnen. Das Trainingsprogramm, das je neun einstündige Einheiten vorsieht, die Pflegende und der demente Angehörige gemeinsam absolvieren, trägt den Titel „NADIA“ – Neue Aktionsräume für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Empfohlen wird, zweimal die Woche zu trainieren, buchbar sind die Kurse jedoch auch einzeln. Gruppe 1 trainiert ab 14. April dienstags von 16 bis 17 Uhr, die zweite Gruppe ab 24. April freitags zur gleichen Zeit, jeweils im St. Josef-Hospital, Rudolf-Bertram-Platz. Die Kursgebühr beträgt je Kurs und Paar 90 Euro, eventuell übernimmt die Pflegekasse die Kosten.