Mittel aus dem Quartierfonds für Stadtteilarbeit in Schalke

Wer sich in seinem Stadtteil Schalke mit einem Projekt engagieren möchte, kann dafür Unterstützung aus Mitteln des Quartiersfonds Schalke beantragen. Noch bis zum 28. Februar 2015 ist es möglich, Anträge beim Stadteilbüro Schalke einzureichen, über die der Gebietsbeirat in seiner nächsten Sitzung entscheidet. Darauf weist jetzt die Stadt hin.

Unterlagen als Download im Internet

Was bei Beantragung und Durchführung eines Projekts zu beachten ist, darüber gibt das Stadtteilbüro Schalke in der Luitpoldstraße Auskunft. Dort können auch die fertigen Anträge eingereicht werden. Die Antragsunterlagen gibt es als Download auf der Internetseite der Stadt Gelsenkirchen: (www.stadterneuerung-gelsenkirchen.de).

Der Quartiersfonds ist ausgestattet mit Fördergeldern des Bundes sowie des Landes NRW aus dem Programm „Soziale Stadt“. Gefördert werden können solche Projekte, die einen positiven Einfluss auf den Stadtteil Schalke haben. Sie sollen dazu beitragen, Schalke ein Stück lebendiger, bunter und lebenswerter zu machen.

Förderung beantragen können mehrere, engagierte Einzelpersonen, aber auch Gruppen, Vereine oder Schulklassen. Dem Schalker Gebietsbeirat ist es wichtig, „dass geförderte Projekte einen positiven Effekt für das Gemeinschaftsgefühl und die Eigenverantwortlichkeit der Menschen im Stadtteil haben“.