Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 18°C
Vereinssterben

Mitgliederzahlen der Malteser sinken

22.10.2012 | 09:00 Uhr
Mitgliederzahlen der Malteser sinken
Ein Bild mit Symbolcharakter: Die Malteser richten eine kleine Feierstunde aus und die Stuhlreihen bleiben weitestgehend leer.Foto: Cornelia Fischer

Gelsenkirchen. Rückläufige Aktiven-Zahlen, immer weniger Ehrenamtliche und Förderer – „auch unser Verein, der Malteser Hilfsdienst Gelsenkirchen, hat mit Schwierigkeiten zu kämpfen“, sagt Jennifer Clayton. Seit rund zweieinhalb Jahren ist die Studentin Pressereferentin der Malteser. Damit ist sie eine der wenigen Neuzugänge der letzten Zeit.

Und dass sie bei der Hilfsorganisation landete, hatte ursprünglich eher mit Karriereplanung als mit einer Herzenssache zu tun. „Für den Lebenslauf hatte man mir bei einer Beratung empfohlen, irgendwas Ehrenamtliches zu machen“, gesteht sie. So sei sie daraufhin eher zufällig bei den Maltesern gelandet. Mittlerweile steht für sie aber fest: „Ich möchte es nicht missen“.

Bei Veranstaltungen aktiv

Im Sanitätsdienst sind die Malteser bei Veranstaltungen aktiv. „Komplett ehrenamtlich“, wohlgemerkt. Zudem betreiben sie die Ersthelfer-Ausbildung für Betriebe oder Führerscheinbewerber. Ein Besuchs- und Begleitungsdienst zählt zu den Aufgaben, ebenso die Betreuung der Malteser-Jugend und des Schulsanitätsdienstes, der am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Buer eingerichtet wurde. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Stadtgeschäftsstelle an der Daimlerstraße 8. Im Dezember 2009 wurden die Räume – nebst zwei neuen Malteser-Fahrzeugen – eingeweiht.

Schulungsräume, Büro und Lager bieten seither eigentlich Platz zur Entfaltung. Jeden Donnerstag um 19.30 Uhr ist in Erle dort Vereinsabend. Doch die Reihen haben sich gelichtet.

Schwindende Mitgliederzahlen

„Wir beklagen schwindende Mitgliederzahlen. Es fehlt an aktiven Helfern, die sich im Rahmen des öffentlichen Auftrags im Katastrophenschutz engagieren. Darüber hinaus gibt es bei uns in Gelsenkirchen immer weniger Fördermitglieder“, sagt Clayton.

Die Verpflichtung zum Ersatzdienst hat Hilfsorganisationen früher über viele Jahre frische Kräfte zugeführt. „Einige Helfer sind danach beim Verein geblieben“, sagt Clayton. Doch mit dem Ende von Wehrpflicht und Zivildienst bleibt der Zustrom aus. Rund 30 Aktive zählen die Malteser aktuell. Rückläufig ist laut Clayton die Zahl der Fördermitglieder. „Einige sind abgewandert oder gestorben. Die Leute haben offenbar weniger Geld und spenden auch weniger. Aber ohne diese finanzielle Unterstützung können wir soziale Projekte wie zum Beispiel den Besuchs- und Begleitungsdienst nicht mehr im gleichen Umfang wie zuvor anbieten.“

Jörn Stender


Kommentare
23.10.2012
05:15
Mitgliederzahlen der Malteser sinken
von Zynzilla | #1

Die Malteser, bzw. Promotion-Agenturen in deren Auftrag, sind mir schon oft unangenehm in Fußgängerzonen aufgefallen, wie sie genauso penetrant die Passanten angehen wie die Werber für dubiose Vereine zum Thema "Tierschutz" oder "Kinderhilfe"

Das schreckt sicher viele Leute (potentielle Fördermitglieder) ab. Ich persönlich möchte auch nicht bei einem Verein beitreten, wo mit den Methoden von Drückerkolonnen gearbeitet wird (Bzw. man arbeiten lässt)

Aus dem Ressort
Säugling starb an Hirnblutung und Unterkühlung
Prozess
Seit Dienstag muss sich eine 17 Jahre alte Schülerin aus Hassel vor der III. großen Essener Jugendstrafkammer verantworten. Der Vorwurf lautet auf Totschlag. Die damals 16-Jährige soll ihr Neugeborenes aus dem Badezimmerfenster des Elternhauses im ersten Stockwerk geworfen haben.
Jess Morgan bringt Folk aus Norwich nach Gelsenkirchen
Open Air
In der dritten Runde der 25. Staffel des „SommerSound“ stehen Jess Morgan und anschließend „Hotel Palindrone“ auf der Bühne. Und zwar nicht im Stadtgarten, wie sonst immer, sondern Sturmschäden-bedingt auf dem „Roten Platz“ zwischen Consol Theater und Musikprobenzentrum „Consol4“.
Baustelle Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen
Verkehr
Die Bogestra hat die Gleise zwischen der Veltins-Arena und der Haltestelle Emscherstraße in Gelsenkirchen erneuert. Insgesamt wurden 2400 Gleise ausgetauscht und 3000 Tonnen Schotter eingebracht.
4 Wochen ohne Auto in Gelsenkirchen – und trotzdem mobil
Verkehr
Das ermöglicht die Bogestra drei Familien, einer davon aus Gelsenkirchen. Die Familien können im August kostenlos im öffentlichen Nahverkehr fahren, müssen dafür aber auf’s Auto verzichten. Die Aktion findet zum ersten Mal statt.
Trickbetrügerinnen festgenommen
Blaulicht
Eine 65-jährige Frau aus Gelsenkirchen und eine 58-Jährige aus Essen sind gestern bei einem versuchten Trickbetrug in Hamburg vorläufig festgenommen worden.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Theater der Träume
Bildgalerie
Proegrssive Metal
Kunst aus der Katastrophe
Bildgalerie
Erster Weltkrieg
Zu Gast bei der Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten