Mehrwert mit Monsterschweinen und roten Kunstrosen

„Je mehr wir machen können, desto besser ist es für einen Spediteur beziehungsweise Logistiker“ – dieser Grundüberzeugung von Geschäftsführer Alexander Brockt folgten bei Loxx Taten. In der neuen Halle entstand ein Bereich für „wirkliche Logistik-Tätigkeit“, mit dem „wir Mehrwertleistungen schaffen“, so Brockt. An langen Arbeitstischen wird umgepackt, kommissioniert und mit Preisen versehen, was als Handelsware bald Deko-Shops oder Baumärkte der Region flutet: Seidenblumen, Motiv-Untersetzer oder, ein besonderer Hingucker, Monster-Sparschweine Made in China.

In die Halle fällt Sonnenlicht, was die Arbeitsbedingungen angenehmer macht. Ventilatoren wirbeln an der Decke – sie sollen aufsteigende warme Luft wieder nach unten drücken und so die Heizung unterstützen. Für Fahrer, die den Hof ansteuern, hat Loxx einen Aufenthaltsraum mit Dusche, Toiletten und TV geschaffen, um Wartezeiten zu überbrücken.