Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 1°C
Prozess

„Mann mit den zwei Gesichtern“ stach auf Ex-Freundin in Gelsenkirchen ein

17.10.2012 | 12:00 Uhr
Funktionen
„Mann mit den zwei Gesichtern“ stach auf Ex-Freundin in Gelsenkirchen ein
Foto: Oliver Müller

Essen.   Versuchten Mord hat Staatsanwalt Marcus Schütz angeklagt, sieht niedrige Beweggründe als Mordmotiv. Er ist der Mann mit den zwei Gesichtern, sagt die Gutachterin: 16 Mal hat der Gelsenkirchener Cihan S. auf seine Exfreundin eingestochen. Mitten in der Nacht lauerte er der jungen Frau auf.

Er ist der Mann mit den zwei Gesichtern, sagt die psychiatrische Gutachterin Maren Losch. Einmal der charmante, zuverlässige Mann, aber eben auch der aggressive, Besitz ergreifende. Vor dem Schwurgericht in Essen muss der Gelsenkirchener Cihan S. (27) sich verantworten, weil er am 12. April auf einem Spielplatz in Horst mehrfach auf seine Ex-Freundin und den vermeintlichen Nebenbuhler einstach.

Versuchten Mord hat Staatsanwalt Marcus Schütz angeklagt, sieht niedrige Beweggründe als Mordmotiv. Denn die Eifersucht des Angeklagten sei durch nichts berechtigt gewesen.

Problem Eifersucht

Im März hatte seine Freundin Schluss mit ihm gemacht. Ein halbes Jahr hatte die Beziehung nur gedauert. Offenbar war er oft gewalttätig gegen sie, Anzeigen liegen vor. Sie gibt als Grund der Trennung an, dass sie mit seiner Eifersucht nicht mehr leben wollte.

Er soll das nicht hingenommen haben. Sie sprach davon, dass er sie verfolgte, ihr auflauerte. Und am Telefon habe er ihr gedroht, dass er sie umbringen werde. Doch sie blieb bei ihrem Beschluss. In dieser Zeit ließ sie auch den Kontakt zu einem früheren, langjährigen Freund wieder aufleben. In der Nacht zum 12. April folgt er ihr, als sie mit diesem Mann auf einem Verbindungsweg Fischer-/Emscherstraße ist. Laut Anklage vermutet er eine Beziehung der beiden und entschließt sich, sie umzubringen.

16 Messerstiche

In Höhe des Spielplatzes sticht er zu. Erst auf den Mann, verletzt dessen Leber. Kurz verfolgt er den Mann, der fliehen kann, ist aber nicht schnell genug. Zurück auf dem Spielplatz nimmt er sich die Ex-Freundin vor. 16 Stiche treffen sie, vor allem im Oberkörper. Als sie am Boden liegt, rennt Cihan S. weg. Den Opfern gelingt es noch, einen Alarmanruf abzusetzen.

Bei Psychiaterin Maren Losch und vor Gericht gesteht der Angeklagte die Tat im Kern. Eine lange Haschischkarriere seit dem 13. Lebensjahr liegt hinter ihm. Auch Alkohol will er vor der Tat getrunken haben. Die Gutachterin sieht aber keine Schuldminderung. Als Beleg dafür sieht sie auch sein gutes Erinnerungsvermögen an die Tat. Sie spricht seine Persönlichkeitsstörung an, nennt ihn egozentrisch, impulsiv, aggressiv. Und eifersüchtig.

Aber dann zitiert sie auch die Schilderungen von Frauen, die ihn kennen: Charmant, zuverlässig, redegewandt. Seine eigenen Gefühle könne er gut ausdrücken, sagt die Psychiaterin. „Aber er hat Schwierigkeiten zu erkennen, was er bei anderen auslöst.“

Stefan Wette

Kommentare
17.10.2012
13:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Gauß-Schüler sammeln für Jesiden
Hilfsaktion
Schülerinnen und Schüler des Gauß-Gymnasiums starteten eine Sammelaktion für Jesidische Flüchtlinge im Nord-Irak. Innerhalb kürzester Zeit kamen...
Museum bringt die Kunst ins Rollen
Ausstellung
Stählerne Stäbe, eiserne Zylinder und glänzende Scheiben, geometrische Formen eben, prägen das bildhauerische Schaffen des großen westfälischen...
Kulturdezernent kritisiert das Land
Kultur
Mit Kunstverkauf sollten nach Meinung von Kulturdezernent Dr. Manfred Beck keine Löcher im Haushalt gestopft werden, sagt er beim Kulturempfang.
Angelika Milster begeisterte Konzertpublikum
Konzert
Die prominente Sängerin gastierte in der Altstadtkirche in Gelsenkirchen und sang sich mühelos in die Herzen.
Brotfabrik Stauffenberg in Gelsenkirchen steht vor dem Aus
Insolvenz
Montag wird die Belegschaft über die nächsten Schritte informiert. Der Betriebsrat rechnet mit der Freistellung eines Großteils der Beschäftigten.
Fotos und Videos
Was ist ein "Tacken" - Weisse Bescheid!?
Video
Ruhrgebiets-Sprache
Beatrevival im Hans Sachs Haus
Bildgalerie
Wilde Sechziger
Spalier für die Kohle
Bildgalerie
DGB Emscher-Lippe
Happy Birthday, Elvis Presley!
Bildgalerie
Sammlung
article
7200577
„Mann mit den zwei Gesichtern“ stach auf Ex-Freundin in Gelsenkirchen ein
„Mann mit den zwei Gesichtern“ stach auf Ex-Freundin in Gelsenkirchen ein
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/mann-mit-den-zwei-gesichtern-stach-auf-ex-freundin-in-gelsenkirchen-ein-id7200577.html
2012-10-17 12:00
Messer, Messerstecher, Persönlichkeitsstörung, Mann, Gewalt, Polizei, Gelsenkirchen, Blaulicht
Gelsenkirchen