Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 16°C
Häusliche Gewalt

Mann boxt schwangere Partnerin in den Bauch

13.07.2012 | 12:07 Uhr
Mann boxt schwangere Partnerin in den Bauch
Die Polizei in Gelsenkirchen musste zu einem besonders schweren Fall häuslicher Gewalt ausrücken. Foto: Ingo Otto

Gelsenkirchen.   Zu einem schweren Fall häuslicher Gewalt musste die Polizei am Donnerstagmittag an die Florastraße in Bulmke-Hüllen ausrücken. Nach Angaben der 20-jährigen, schwangeren Frau hatte ihr gleichlaltiger Freund sie nach verbalen Streitigkeiten gegen den Kopf geschlagen und mehrfach in den Bauch geboxt.

Als „ganz normale Reaktion“ bezeichnete ein 20-Jähriger am Donnerstagmittag sein Verhalten, nachdem er seine schwangere, gleichaltrige Freundin zunächst gegen den Kopf geschlagen und dann mehrfach in den Bauch geboxt hatte. Die Frau habe ihn beleidigt und darauf habe er reagiert.

In den Mittagsstunden war die Polizei zur Florastraße in Bulmke-Hüllen ausgerückt. Der Mann hatte die Wohnung bereits verlassen. Zuvor hatte er so heftig vor die Wohnungstür getreten, dass diese aus der Verankerung brach. Die Frau wurde aufgrund ihrer Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den Mann traf die Polizei wenig später bei seiner Mutter an. Die Sachbeschädigung räumte er ein, darüber hinaus habe er der Frau aber „nur“ eine Ohrfeige gegeben. Die Polizisten sprachen ein zehntägiges Rückkehrverbot gegen ihn aus.



Aus dem Ressort
Beschluss zu WC-Öffnungszeiten in Gelsenkirchen vertagt
Politik
Der erste Beschluss des Ausschusses für Verkehr, Bauen und Liegenschaften war gleich ein einstimmiger. Das Votum aber führt dazu, dass das Thema von Neuem aufgerollt wird – in vorgelagerten Gremien.
Gelsenkirchener Handlungskonzept trägt erste Früchte
Zuwanderung
Im ausschuss für Soziales und Arbeit brachte die Verwaltung die Politik auf den aktuellen stand in Sachen Zuwanderung aus Südosteuropa.
CDU fordert Schließung „illegaler Wett-Buden“ in Gelsenkirchen
Wettbüros
Im Ausschuss für Soziales und Arbeit gab es Antworten auf die Anfrage von CDU-Fraktionschef Wolfgang Heinberg zum Thema illegale Wettannahmestellen in Gelsenkirchen.
Gelsenkirchenerin freut sich auf das Abenteuer Amerika
Stipendium
„Wyoming calling!“ Susanna Schumann ist dem Ruf gefolgt. Seit dieser Woche darf sich die 18-Jährige offiziell Studentin nennen. Doch nicht an einer deutschen Uni – nein, an einer amerikanischen, an der „University of Wyoming“ studiert sie nun. Ermöglicht wird ihr das durch ein Sportstipendium.
Duales Studium gilt als Erfolsgmodell
Qualifizierung
73 Unternehmen, Hochschulen und Akademien stellen ihre Angebote bei der Messe „Ausbildung & Studium“ rund um die Schalke-Arena vor. 5000 Schüler werden am 2. September erwartet.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Benefiz Golfturnier erlöst 55.100 Euro
Bildgalerie
Haus Leythe Hilft
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie