Literatur, Theater und Musik

Der Kabarettist Fritz Eckenga tritt am 1. Februar 2014 in der Kaue Gelsenkirchen mit seinem Programm "Von vorn" auf.
Der Kabarettist Fritz Eckenga tritt am 1. Februar 2014 in der Kaue Gelsenkirchen mit seinem Programm "Von vorn" auf.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Am Wochenende ist viel los in Gelsenkirchen. Kinder und Erwachsene kommen bei spannenden Theaterstücken oder Konzerten auf ihre Kosten.

Literatur-werkstatt

Gelsenkirchen.. Heinz-Albert Heindrichs liest aus „Die Nonnensense - Laut- und Unsinnsgedichte“, die sich an dadaistische Formen anlehnen. Mit der Collage „Salut für Kuzorra“ wird das Publikum überrascht.

Info: Heute, 19.30 Uhr, werkstatt, Hagenstraße 34, Eintritt frei (Spenden erbeten). Weitere Infos unter Tel. 40244543 oder unter werkstattev.wordpress.de

Fritz Eckenga „VON VORN“

Der Künstler Fritz Eckenga präsentiert „ein Programm“, das mit „Sinn und Verstand“ aufgeführt wird, nicht jedoch mit „Emotion pur“. Und da Geiz nach wie vor hässlich macht, legt Eckenga Wert darauf, seine Talente möglichst verschwenderisch zu präsentieren.

Info: Heute, 20 Uhr, Hans-Sachs-Haus, Eintritt 20,20 Euro. Weitere Infos unter Tel. 95430 oder unter www.emschertainment.de

ImproTheater Panhas

Ein Theaterabend, an dem gespielt wird, was das Publikum sich wünscht, gibt es am Samstag in der Kellerbar des Consol Theaters. Denn das Gelsenkirchener ImproTheater Panhas entwickelt seine Szenen spontan und auf Zuruf des Publikums. Da ist jede Szene eine Premiere.

Info: Samstag, 20 Uhr, Consol Theater (Kellerbar). Weitere Infos unter Tel. 9882282 oder unter www.consoltheater.de

Der Rattenfänger von Hameln

Bei dem Stück „Pied Piper Fantasy“, tanzt alles nach seiner Pfeiffe: Der Rattenfänger von Hameln flötet erst die Plagegeister und dann die Kinder aus der Stadt. Schülerspielen in dem Stück selbst Blockflöten und Trommeln. Ein Konzert für die ganze Familie.

Info: Sonntag, 11 Uhr, Musiktheater im revier (Großes Haus). Weitere Infos und Karten im VVK unter Tel. 4097200 oder unter www.musiktheater-im-revier.de

Das andere Konzert

Info: Das Clavichord, der Vorläufer des heutigen Klaviers, steht im Zentrum der ersten Konzertmatinee in diesem Jahr. Die Cembalistin und Pianistin Sigrun Stephan stellt auf einem Clavichord die „zarteste Versuchung, seit es Tasten gibt“ vor. Jörg Loskill moderiert das Konzert .

Info: Sonntag, 11.30 Uhr, Kunstmuseum-Gelsenkirchen, Horster Straße 5, Eintritt frei. Weitere Infos unter Tel. 1694361 oder unter www.kunstmuseum-gelsenkirchen.de

Live-Musik im „Janzen“

Groovige Jazz-Klänge in Kneipen-Atmosphäre gibt es in der Gaststätte „Janzen“. Zwei Duos und ein Solokünstler geben drei Stunden lang Jazz, Blues und Boogie Woogie zum Besten.

Info: Sonntag, 12 bis 15 Uhr, „Janzen“, Küppersbuschstraße 48