Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 20°C
Anklage erhoben

Lastschriftbetrug in großem Stil

01.08.2012 | 17:27 Uhr
Lastschriftbetrug in großem Stil

Gelsenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Essen hat vor der großen Strafkammer des Landgerichts Essen gegen einen in Gelsenkirchen wohnenden, 25-jährigen rumänischen Staatsbürger Anklage wegen gewerbsmäßigen Lastschriftbetruges erhoben.

Dem Mann wird nach Angaben von Oberstaatsanwalt Willi Kassenböhmer zur Last gelegt, mit weiteren Mittätern in den Jahren zwischen 2009 und 2012 in immerhin 70 Fällen mittels betrügerisch erlangter EC-Karten im Lastschriftverfahren bei verschiedenen Unternehmen Einkäufe getätigt zu haben – und dies, obwohl die sogenannten „bezogenen Bankkonten“ keine ausreichende Deckung aufwiesen. Der bei den verschiedenen Unternehmen entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen der Staatsanwaltschaft Essen auf mehrere Hunderttausend Euro.

Personen angeworben

Die Tat hatte der Mann mit einiger krimineller Energie geplant und eingeleitet. Zur Vorbereitung der Betrugstaten hatte der Angeschuldigte laut Staatsanwaltschaft beispielsweise in seiner rumänischen Heimat Personen angeworben. Die eröffneten dann in der Folgezeit bei verschiedenen Banken in Deutschland Konten. Nach den Kontoeröffnungen überließen die Mittäter dem 25-Jährigen jeweils gegen die Zahlung einer entsprechenden Entlohnung die ihnen von den Banken ausgehändigten EC-Karten .

Während ihres Aufenthaltes in Deutschland hätten die angeworbenen Mittäter in verschiedenen Wohnungen in Gelsenkirchen gelebt. Die hatte der rumänische Drahtzieher extra für diesen Zweck angemietet, teilte Oberstaatsanwalt Willi Kassenböhmer mit.

In Untersuchungshaft

Der 25-Jährige befindet sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Essen bereits seit dem 24. Mai dieses Jahres in Untersuchungshaft. Hinsichtlich seiner Mittäter dauerten die Ermittlungen noch an, heißt es weiter. (Aktenzeichen: 75 Js 27/12 StA Essen)

fripo


Kommentare
Aus dem Ressort
Gelsenkirchener Firma stellt ältere Mitarbeiter gerne ein
Arbeitsmarkt
Das Gelsenkirchener Unternehmen Stölting Service Group GmbH ist dafür geehrt worden, Ältere einzustellen. Der 57-jährige Dieter Gajek ist einer von ihnen und froh, wieder einen Job zu haben.
Ab ins Osterwochenende in Gelsenkirchen
Überblick
Jede Menge Ostereier-Suchen, Kasperle und ein sehr besonderer, historischer Rundgang: Das Osterwochenende bietet sich für jede Menge Unternehmungen in und um Gelsenkirchen herum an.
Musiktheater Gelsenkirchen hat den Krieg im Blick
Kultur
Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen stellt das neue Programm für die Spielzeit 2014/2015 vor. Die beiden Weltkriege, insbesondere der Erste, spielen eine tragende Rolle im Spielplan.
Was Gelsenkirchener Politiker ihren Wählern ins Nest legen
Osternest
Zu Ostern werden Eier gefärbt. Die WAZ bat fünf Gelsenkirchener Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt, für ihre Stadt und ihre Bürger ein Osterei zu gestalten. Und zu verraten, was sie ihnen außerdem noch ins Nest legen möchten. Dabei scheinen die Parteien sich einiger zu sein als erwartet.
Erinnerungsort für den allerersten OB Gelsenkirchens
Grabplatte
Er ist wieder in seiner Heimat angekommen, der erste Oberbürgermeister der blutjungen Großstadt Gelsenkirchen. Der aktuelle Oberbürgermeister der Stadt. Frank Baranowski, erwies dem Amtsvorgänger bei der Niederlegung der Grabplatte die Ehre. Der Enkel hatte den Erinnerungsort für Machens angeregt.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur