L’Osteria kommt in den Gelsenkirchener Arena-Park

Die Neuansiedlung der Retaurant-Kette L'Osteria Im Arena Park verkünden am Montag Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski (li.) und die städtischen Wirtschaftsförderer Dr. Christopher Schmitt (2.v.r.) und Rainer Schiffskowski (re.) bei einem Pressetermin im Hans-Sachs-Haus gemeinsam mit Dirk Peters (2.v.l.), Expansionsmanager der Apeiron GmbH, und Franchisenehmer Güngör Can (3.v.l.).
Die Neuansiedlung der Retaurant-Kette L'Osteria Im Arena Park verkünden am Montag Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski (li.) und die städtischen Wirtschaftsförderer Dr. Christopher Schmitt (2.v.r.) und Rainer Schiffskowski (re.) bei einem Pressetermin im Hans-Sachs-Haus gemeinsam mit Dirk Peters (2.v.l.), Expansionsmanager der Apeiron GmbH, und Franchisenehmer Güngör Can (3.v.l.).
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Die Gastro-Meile des Arena-Parks in Gelsenkirchen ist komplett. Die Restaurant-Kette L’Osteria wird sich ansiedeln und zum Sommer hin, im Juli oder August, eröffnen.

Gelsenkirchen.. Die Gastro-Meile des Arena-Parks ist komplett. Nach der Ankündigung für das Asien-Restaurant Xiao im September 2014 (die Eröffnung ist für das zweite Quartal 2015 geplant) freut sich die Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen über einen weiteren namhaften Zuwachs auf dem Areal : Die L’Osteria wird sich ansiedeln und „zum Sommer hin, im Juli oder August“ eröffnen und frisch zubereitete italienische Küche anbieten. Das sagte Dirk Peters, Expansionsmanager der Apeiron GmbH, am Montag im Hans-Sachs-Haus. Rund vier Millionen Euro wolle man in die Umsetzung investieren.

„Bis Mitte des Jahres werden im Arena-Park rund 110 neue Arbeitsplätze im Gastro-Bereich entstehen“, unterstrich Oberbürgermeister Frank Baranowski (SPD) die grundsätzliche wirtschaftliche Bedeutung der Ansiedlungen von Xiao (50 Arbeitsplätze) und L’Osteria (60). „Um diese Arbeitsplätze zu besetzten, werden wir uns auch mit den entsprechenden Stellen der Arbeitsagentur und des Jobcenters unterhalten“, ergänzte Wirtschaftsdezernent Dr. Christopher Schmitt mit Blick für den lokalen Arbeitsmarkt.

Die L’Osteria wird auf einer Grundstücksfläche von 2700 Quadratmetern direkt neben dem Kinocenter entstehen. „460 Quadratmeter wird das Restaurant umfassen. „Wir bieten im Innenbereich 200 Gästen Platz und auf einer sehr großzügig bemessenen Sonnenterrasse mit mediterranem Flair weitere 200 Plätze“, erläuterte Peters. Für die kleinen Gäste entsteht auf dem Gelände an der Terrasse ein Kinderspielplatz.

Das Internet studiert

Den Kontakt hatte Peters gesucht, der über das Internet auf Gelsenkirchen aufmerksam geworden war. „Nach dem zweiten Kontakt ging alles sehr schnell“, attestierte der Apeiron-Manager der Wirtschaftsförderung eine sehr gute, schnelle Zusammenarbeit. Mit Blick auf die weitere Gastronomie auf dem Areal rechnet Peters weniger mit einer Konkurrenzsituation, sonder eher „mit einer gegenseitigen Befruchtung“.

Um sich selbst ein Bild zu machen, reisten Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung im vergangenen August nach Hürth, um sich vor Ort ein gerade eröffnetes L’Osteria-Restaurant anzusehen. „Wir waren sehr beeindruckt“, sagte Christopher Schmitt am Montag. Das Konzept stehe für eine lebhafte, urbane Umgebung, zeitlose Klassiker der italienischen Küche und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Restaurant werde, charakteristisch für das L’Osteria-Konzept, über bis zu neun Meter hohe Decken, großzügige Fensterfronten und eine offen einsehbare Küche verfügen.