Kranken Kinderseelen besser helfen

Mit der seelischen Gesundheit von Kindern und den Faktoren der Beeinträchtigung, wie familiäre Konflikte und fehlende Zuwendung haben sich Experten bei einer Fachtagung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Gelsenkirchen im Wissensschaftspark beschäftigt.

Nach aktuellen Erkenntnissen können vor allem präventiv orientierte und kompetenzfördernde Angebote für Kinder den Risiken entgegenwirken. Effektive Hilfe kann dabei für die betroffenen Familien nur in einem abgestimmten Miteinander von Sozialpsychiatrie mit der Kinder- und Jugendhilfe und weiteren beteiligten Akteuren gelingen. Hier plädierten die Tagungsteilnehmer für präventive und ressortübergreifende Aktivitäten, die weiter ausgebaut und zur Nachhaltigkeit verbindlicher vernetzt werden müssen.

Daher sollen die Mitglieder der Jugend- und Gesundheitshilfe und alle anderen relevanten Akteure für das Thema verstärkt sensibilisiert werden, um erleichterte Zugänge für betroffene Eltern, Kinder sowie für professionell Tätige zu schaffen. Hier sollen die wichtigsten psychosozialen Träger, Tageseinrichtungen und Schulen, Kirchengemeinden, Vereine und Hausärzte angesprochen werden, um neue Wege der Zusammenarbeit anzustoßen.

Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Gelsenkirchen ist ein trägerübergreifender und parteiunabhängiger Zusammenschluss von professionellen und interessierten Bürgern mit dem Ziel, die psychosoziale Versorgung vor Ort weiterzuentwickeln. Die Tagung wurde durch der Präventionsrat GE unterstützt. Dazu gehören Polizei und Verwaltung.