Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 7°C
Kultur

Kinetik-Konzept bewegt

25.05.2012 | 19:00 Uhr
Kinetik-Konzept bewegt
Der Förderverein will der Kinetik zu neuem Glanz verhelfen. WAZ-Bild: Martin MöllerFoto: Martin Möller

Gelsenkirchen. Neue Ideen zum Thema Kinetik bringen zurzeit Bewegung in die Gelsenkirchener Kulturszene. Wie berichtet, hatte der Förderverein des Kunstmuseums ein Konzept entwickelt, um innerhalb von fünf Jahren die Kinetiksammlung verstärkt in den Fokus zu rücken und damit den Bestand des Hauses dauerhaft zu sichern.

„Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, lobte die FDP-Fraktion. Anne Schürmann, kulturpolitische Sprecherin der Liberalen, hält die Vision von einem Kinetik-Museum für eine hervorragende Idee: „Wir müssen uns auf die Stärken unserer Stadt besinnen und sie gezielt fördern.“

Kinetik in den Vordergrund schieben

Dass die kinetische Sammlung ein Schwerpunkt des Museums ist , betont auch Bürgermeister und Ratsmitglied Klaus Hermandung, kulturpolitischer Sprecher der CDU. „Man muss darauf achten, dass die Kinetik in den Vordergrund gerückt und beworben wird.“ Da sei er mit dem Förderverein konform, betonte Hermandung: „Da muss einiges getan werden.“ Aber: „Ich teile nicht die Meinung, dass wir ein reines Kinetikmuseum betreiben und die andere Sammlung vernachlässigen sollten.“

Auch Fragen wie Sponsoring oder Fördermittel bedürften noch genauerer Klärung. Darum hat der CDU-Vertreter bereits für die kommende Woche Gespräche mit dem Fördervereinsvorsitzenden Werner Bibl und der Museumsleitung avisiert.

Vielfalt statt Einfalt

Eher skeptisch reagiert dagegen der Vorsitzende des Kunstvereins Gelsenkirchen, Ulrich Daduna, auf die Vorschläge. Er findet: „Vielfalt statt Einfalt bringt mehr Besucher ins Museum.“ Liege der Schwerpunkt nur auf der Kinetik, könne es anfangs zwar einen Aha-Effekt geben, aber: „Danach verblasst der wieder.“ Außerdem müsse man dann auch die ganze Bandbreite der Kinetik präsentieren, inklusive der neuen Entwicklung. Dadunas Idee: Einmal im Monat ein Kinetik-Werk des Monats im Fenster präsentieren. „Eine Art 24-Stunden-Museum.“

Bislang bespielt der Kunstverein die Räume der Alten Villa. Daduna kündigt an: „Der Kunstverein wird das Museum nicht verlassen, da gibt es eine vertragliche Grundlage. Gerade junge Künstler, die wir ausstellen, wollen auch diese Museumsadresse.“

Warten auf Antworten

Der SPD-Stadtverordnete Albert Ude begrüßt grundsätzlich das Konzept der Förderer. Das beinhalte nicht, dass das Museum ausschließlich Kinetik zeigen solle: „Ich plädiere seit Jahren dafür, die Kinetik aus dem Keller herauszuholen und angemessen zu präsentieren.“ Seine Fraktion habe im Kulturausschuss bereits eine Anfrage gestellt, wie sich die Verwaltung zum Konzept positioniert: „Wir warten auf eine Antwort in der nächsten Sitzung.“

Werner Bibl selbst berichtet für den Förderverein vor allem von positiven Reaktionen auf das vorgelegte museale Zukunftskonzept: „Ich habe sehr ermutigende Reaktionen bekommen, die zum Durchhalten ermuntern.“

Von Elisabeth Höving



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Kita Florastraße ist offen für alle Familien in Schalke
Familienzentrum
Der Leitgedanke der Kita an der Florastraße/Franz-Bielefeld-Straße 48: „Bei uns ist Platz für jedes Kind“. In diesem Sinne öffnet die erst im Frühjahr 2014 in Betrieb gegangene Tageseinrichtung ihr Kurs- und Infoangebot für alle Eltern und Kinder im Stadtteil.
Gelsenkirchen: Die LWL-Umlage soll spürbar steigen
Finanzen
Kommt die Erhöhung der LWL-Umlage auf 16,8 Prozent wie gefordert, kostet sie Gelsenkirchen auf einen Schlag sechs Millionen Euro mehr im Jahr. Im Jahr 2014 zahlte die Stadt an den Landschaftsverband 71,2 Millionen Euro, in 2015 wären es dann 77,2 Millionen Euro.
Umbau 21: Mit neuer Gesellschaft in eine bessere Zukunft
Wirtschaftsförderung
Der Strukturwandel ist das Zukunftsthema Nummer eins. Den Verlust von über 50 000 Arbeitsplätzen in der Montan-Industrie hat etwa Gelsenkirchen trotz aller Anstrengungen bis heute nicht verkraftet. Aufbau der Gesellschaft „Umbau 21 Innovationsgesellschaft Emscher Lippe“ soll helfen.
Zoom Gelsenkirchen: Fette Geburtstagstorte für Eisbärin Anna
Zoom
Die weiße Lady mit den kurzen Beinen ist seit 23 Jahren eines der Markenzeichen in Gelsenkirchen. Am Montag ist ein ganz besonderer Tag für sie: Antonia feiert in der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen ihren 25. Geburtstag. Zudem ist sie die einzige zwergwüchsige Eisbärin in einem Zoo weltweit.
Betrunkener bedroht Bekannte aus Gelsenkirchen mit Waffe
Festnahme
Spezialeinheiten der Polizei haben in Gelsenkirchen-Scholven einen 27-Jährigen überwältigt und festgenommen. Der Düsseldorfer hatte an der Werdener Straße die Wohnungstür einer Bekannten eingetreten und die Frau mit einer Waffe bedroht. Die Frau und ihr fünf Jahre altes Kind konnten fliehen.
Umfrage
Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter

Letztes Jahr stimmte die Statik nicht, als der um einige Meter "gewachsene" blau-weiße Kugelbaum auf dem Weihnachtsmarkt sicherheitshalber wieder abgebaut werden musste. Und dieses Jahr gibt's die nächste Panne: Trotz verstärktem Fundament geriet der Kunst-Baum in Schieflage und wurde ebenfalls direkt wieder demontiert. Wie 2013 wird er nun zunächst durch einen Naturbaum ersetzt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Wenn der Bauch schmerzt
Bildgalerie
Medizinforum
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Projektabend
Bildgalerie
women at work