Kinder erobern die Manege

Die Welt des Zirkus erlebten rund 45 Kinder fünf Tage lang beim Gelsensport-Ferienprogramm an der Trendsportanlage im Consol Park.
Die Welt des Zirkus erlebten rund 45 Kinder fünf Tage lang beim Gelsensport-Ferienprogramm an der Trendsportanlage im Consol Park.
Foto: Funke Foto Services
Während der Mittagspause gab es beim Training in der Trendsportanlage auf Consol aufgrund der Hitze Wasserspiele.

Gelsenkirchen.. Die heißen Temperaturen der letzten Tage konnten die 45 Mädchen und Jungen des Zirkusferienprojekts von Gelsensport nicht davon abringen, ihr Training und die anschließende Aufführung vor Familie und Freunden durchzuziehen.

„Natürlich mussten wir etwas erfinderisch werden. Die Aufführung ist auch etwas kürzer als angedacht ausgefallen und die Übungen waren auch ein bisschen einfacher, so dass es bei der Hitze nicht zu anstrengend wurde, die Kids aber trotzdem stolz zeigen konnten, was sie gelernt haben“, sagt Mac Kopatz, Jugendreferent bei Gelsensport.

Kinder pädagogisch und sportlich Fördern

Kreativ mussten die Mitarbeiter von Gelsensport und die Artisten von „StandArt“, die den Kindern Jonglieren, Zauberei und Akrobatiknummern beigebracht haben, bedingt durch die starke Hitze, auch während des Trainings werden. „Das Projekt ist Montag gestartet und diese erste Ferienwoche war ja rekordverdächtig heiß. Um die Kinder abzukühlen, haben wir in der Mittagspause Wasserspiele gemacht. Alle durften sich mit Wasserbomben bewerfen oder mit dem Schlauch nass spritzen“, erzählt Kopatz.

Die Kinder sollten bei dem Zirkusprogramm vor allem pädagogisch und sportlich gefördert werden. Motorik, Körperkoordination und auch Vertrauen und das Selbstbewusstsein wurden spielerisch geschult.

Im Rahmen des Projekts „Gelsenkirchen bewegt seine Kinder“ konnte Gelsensport durch die Unterstützung des Schalker Golfkreises das Projekt für Kinder von sechs bis zwölf Jahren nun zum dritten Mal realisieren. In Zukunft soll es noch mehr Aktionen geben.