Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 9°C
Zoom Erlebniswelt

Kein bisschen affig

07.08.2012 | 19:15 Uhr
Orang Utan Kasih beim Auspacken der Geschenk-Rolle. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen. Stephanie Märcz packt Päckchen. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Die 29-jährige Gelsenkirchenerin sortiert Tag für Tag kleine Geschenke in Pappkartons, wickelt sie in bunte Stoffe ein, bindet ein Schleifchen drum und bringt dann den ganzen Stapel zu ihren Freunden – ins Tropen-Paradies.

Hier, in der Zoom Erlebniswelt , wird sie bereits von den zotteligen Orang-Utans erwartet. Kleine Geschenke, auch hier erhalten sie die Freundschaft. Aber nicht nur das: Päckchen auspacken, das gilt als äußerst attraktive und effektive Beschäftigungstherapie für die Menschenaffen.

Originale Affenmalerei

Schubbi , der alte Affenchef, bleibt gelassen, während die Damenwelt mit spitzen Fingern nach den Päckchen fischt. Schubbi greift erst dann zur Geschenk-Rolle, als sie ihm fast vor die Füße fällt. Dann ist das Affentheater für alle gleich: Mit geschickten Griffen fummeln die Orang-Utans die fest verschnürten Pakete auf, zerren die Holzwolle heraus und picken sich die versteckten Leckereien heraus: Hier eine paar köstliche Müslikrümel, dort eine Weintraube oder ein Stück Trockenfutter.

Video
Die Giraffenherde in der Zoom Erlebniswelt hat im August Nachwuchs bekommen. So sieht das Giraffenbaby aus.

Beschäftigungstherapie ist aber nur ein Unterhaltungsfaktor für die stattlichen Tiere in der Erlebniswelt Asien. Auch das sogenannte „Medical Training“, bei dem die Tiere spielerisch an medizinische Untersuchungen gewöhnt werden, ist der Hit im Affenreich.

„Das geht aber nicht mit der ganzen Horde, sondern nur im Einzeltraining“, weiß die Tierpflegerin. Denn hier ist Konzentration gefragt bei den intelligenten und äußerst gelehrigen und neugierigen Primaten. Elsie ist gelehrig und neugierig und das trotz ihres Methusalem-Alters. Mit 54 Jahren ist Elsie die älteste Orang-Utan-Dame auf der Anlage. Und etwas eigen.

„Den Schubbi akzeptiert sie nicht als Chef, darum wohnt Elsie mit der 50 Jahre alten Kasih zusammen“, erzählt Stephanie Märcz.

  1. Seite 1: Kein bisschen affig
    Seite 2: Nur das Gitter trennt Elsie und die Tierpflegerin

1 | 2


Kommentare
Aus dem Ressort
Ab ins Osterwochenende in Gelsenkirchen
Überblick
Jede Menge Ostereier-Suchen, Kasperle und ein sehr besonderer, historischer Rundgang: Das Osterwochenende bietet sich für jede Menge Unternehmungen in und um Gelsenkirchen herum an.
Musiktheater Gelsenkirchen hat den Krieg im Blick
Kultur
Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen stellt das neue Programm für die Spielzeit 2014/2015 vor. Die beiden Weltkriege, insbesondere der Erste, spielen eine tragende Rolle im Spielplan.
Was Gelsenkirchener Politiker ihren Wählern ins Nest legen
Osternest
Zu Ostern werden Eier gefärbt. Die WAZ bat fünf Gelsenkirchener Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt, für ihre Stadt und ihre Bürger ein Osterei zu gestalten. Und zu verraten, was sie ihnen außerdem noch ins Nest legen möchten. Dabei scheinen die Parteien sich einiger zu sein als erwartet.
Erinnerungsort für den allerersten OB Gelsenkirchens
Grabplatte
Er ist wieder in seiner Heimat angekommen, der erste Oberbürgermeister der blutjungen Großstadt Gelsenkirchen. Der aktuelle Oberbürgermeister der Stadt. Frank Baranowski, erwies dem Amtsvorgänger bei der Niederlegung der Grabplatte die Ehre. Der Enkel hatte den Erinnerungsort für Machens angeregt.
Zwei unglaubliche Frauenschicksale in Gelsenkirchener Kinos
Kommunales Kino
Philomena war eine junge Frau der 50er Jahre, die ein uneheliches Kind bekam und deshalb auf die Gnade von Nonnen angewiesen war. Wie ungnädig die Schwestern sich ihr und ihrem Sohn gegenüber wirklich gebärdeten, zeigt die wunderbare Verfilmung des Schicksals mit Judi Dench im KokI in Gelsenkirchen.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur