Karibische Klänge in der Gelsenkirchener Bleckkirche

Kannida kommen in die Bleckkirche.
Kannida kommen in die Bleckkirche.
Foto: Philippe Virapin
In der Reihe „Klangkosmos Weltmusik“ gastiert am 19. Juni die Gruppe Kannida aus Guadeloupe.

Gelsenkirchen..  Zum vierten Konzert in der Reihe „Klangkosmos Weltmusik“ öffnet die Bleckkirche am Freitag, 19. Juni, ihre Pforten. Es gastieren die sieben Musiker der Gruppe Kannida aus Guadeloupe. Kannida sind stolze Vertreter der Gwo Ka-Tradition (Gwo Ka bedeutet große Trommel), die ihren Ursprung in den Musikkulturen der afrikanischen Sklaven hat, die aus Westafrika in die Karibik deportiert und dort über zwei Jahrhunderte auf den Zuckerplantagen ausgebeutet wurden.

Bis Anfang der 1990er Jahre war es auf Guadeloupe verboten, diese Musik öffentlich aufzuführen. Man hörte sie nur bei den Toten- Ritualen und den Lewoz, den rituellen halböffentlichen Familienfesten, die meistens freitagabends begannen und bis zur Morgendämmerung dauerten. Ab den 1970er Jahre entwickelte sich Gwo Ka zum antikolonialen kulturellen Symbol und unbestrittenen Soundtrack der Seele Guadeloupes. 2014 wurde offiziell die Aufnahme des Gwo Ka auf die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Unesco beantragt.

Eine besondere Tradition innerhalb der Gwo Ka Musik ist der a-cappella Stil Bouladjel. Boula ist der Name der großen Trommeln, und im Bouladjel werden die Klänge dieser Trommeln mit dem Mund bzw. durch bestimmte Atemtechnik und Kehlkopfgesang nachgeahmt und mehrstimmig als rhythmische Sequenzen verwoben, über die häufig noch ein Solosänger improvisiert. Kannida haben auch die echte Boula-Trommel im Gepäck und präsentieren uns neben Bouladjel weitere Gwo Ka Klänge, Gesänge und Tänze. Die Musiker singen in Créol über gesellschaftliche Ungerechtigkeit und betonen die Rückbesinnung auf die eigenen kulturellen Wurzeln.

Das Konzert in der Bleckkirche an der Bleckstraße beginnt am Freitag um 20 Uhr. Karten kosten 10 und ermäßigt 8 Euro sind an der Abendkasse zu bekommen. Heranwachsende bis 16 Jahre haben freien Eintritt.