Kallaton singen über Liebe, Tod und die Natur

In der Reihe „Rotthausen meets the world“ gibt es am Freitag, 6. Februar, einen finnisch-ungarischen Musikabend mit der Gruppe „Kallaton“. Einlass im Evangelischen Gemeindezentrum an der Schonnebecker Straße 23 ist ab 19 Uhr; das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Die Stimmen der beiden Sängerinnen Katalin Horváth und Laura Ryhänen erzählen die Geschichten aus einer längst vergangenen Zeit. Denn vor Tausenden von Jahren sangen Finnen und Ungarn noch die selben Lieder im Schatten des Ural-Gebirges. Letztendlich machten sie sich, jeder für sich, eines Tages auf ihren eigenen Weg, besangen jedoch weiterhin dieselben Motive: Liebe, Tod und die Schönheit der Natur. Katalin Horváth und Laura Ryhänen machen sich nun auf, die zeitlosen Themen und Motive der finno-ugrischen Folklore neu zu beleben. Die vielseitig talentierten Musiker der internationalen und multikulturellen Band unterstützen und begleiten die beiden musikalischen Schwestern auf ihrem Weg zurück zu den Wurzeln.