Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 9°C
Passionsspiele

Jünger für Passionsspiele gesucht

21.09.2012 | 18:45 Uhr
Funktionen
Jünger für Passionsspiele gesucht
Am 26. September wird wieder gecastet: In der Mitte Regisseur und Initiator Elmar Rasch.Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen. Der Hauptdarsteller stand schon nach dem ersten Casting fest. Der Gelsenkirchener Jesse Krauß wird in den ersten Gelsenkirchener Passionsspielen die Rolle des Jesus übernehmen . Auch für viele andere wichtige Rollen wie die der Maria wurden bereits Darsteller gefunden. Nun aber gilt es, noch weitere Positionen für das Mega-Projekt in der evangelischen Kirche in Rotthausen zu besetzen, denn noch stehen dem Jesus-Darsteller erst zwei Jünger zur Seite.

So hat Elmar Rasch , Regisseur und Initiator der Passionsspiele, ein weiteres Casting angesetzt. Das findet statt am Mittwoch, 26. September, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr im ev. Gemeindehaus an der Schonnebecker Straße 23. Hier kann sich jeder Interessent vorstellen. Besetzt werden können unter anderem noch zehn Sprechrollen für die Darsteller der Jünger. Diese sollten zwischen 20 und 30 Jahre alt sein.

Proben beginnen 28. September

Wer schon ein paar Lenze mehr auf dem Buckel hat und gerne mitspielen möchte, für den käme eine Sprechrolle im Hohen Rat in Frage. Auch Johannes der Täufer wird noch gesucht. Dieser Darsteller sollte zwischen 40 und 50 Jahre alt sein. Wer einfach ohne Text mit dabei sein möchte bei dem groß angelegten Projekt, das den Leidensweg Christi nachgeht, für den wäre das Volk oder die Römer-Schar der geeignete Platz.

Die Bewerber um eine Sprechrolle sollten mit einem kleinen vorbereiteten Text zur Bewerbung kommen. Danach werden sie noch eine Passage aus der Passion zum Vortragen bekommen. Eine vierköpfige Jury, darunter Elmar Rasch, wird das Casting leiten.

Regisseur zeigt sich zufrieden

Insgesamt werden über 60 Darsteller mitmachen bei der Passions-Inszenierung, die am 13. Februar Premiere feiern soll in der Evangelischen Kirche an der Steeler Straße 48 in Rotthausen. Danach sind in Kooperation mit der ev. Kirchengemeinde Rotthausen 14 weitere Aufführungen (die letzte am 1. April) geplant. Elmar Rasch, Schauspieler, Regisseur und Gründer „Bühne im Revier“ (BiR) ist mit dem bisherigen Zuspruch der Gelsenkirchener zufrieden. Sowohl was die Darsteller als auch den ersten Kartenverkauf angeht.

Bereits am 28. September beginnen in der Kirche die Proben mit dem Ensemble rund um Jesse Krauß als Jesus. Zunächst wird jeweils dienstags und freitags ab 17 Uhr geprobt. „Ab Januar“, kündigt der Regisseur an, „wird dann das Tempo erheblich angezogen.“

Elisabeth Höving

Kommentare
Aus dem Ressort
Räuber schlägt Mann am Gelsenkirchener Hauptbahnhof
Handyraub
Als der 28-jährige Mann sich nach dem Angriff wieder berappelt hat, stellt er fest, dass ihm sein teures Handy fehlt. Schaden 900 Euro.
Gelsenkirchener hatte Gras, Koks und Speed genommen
Aufgeflogen
Ein defekter Scheinwerfer hatte die Polizei auf den Plan gerufen. Die stellte bei der Kontrolle des Lkw-Fahrers auch noch fest: kein Führerschein.
Vermummtes Duo raubt Tankstelle in Gelsenkirchen aus
Tankstellenraub
Die beiden Täter waren beim Überfall an der Polsumer Straße in Gelsenkirchen-Buer mit einem Küchenmesser und einer Schusswaffe bewaffnet.
Weihnachtsfeier für Alleinstehende in Gelsenkirchen
CVJM
Im CVJM-Haus feiert niemand alleine das Fest der Liebe. Neben einer warmen Mahlzeit gibt es auch Geschenke und eine familiäre Atmosphäre.
Verkäufer geben Tipps für preiswerte Geschenke
Weihnachtsendspurt
Anregungen für unentschlossene Last-Minute-Shopper in Gelsenkirchen. Hoch im Kurs: Spielzeug, Kleidung, Kosmetik und Schmuck.
Fotos und Videos
Temporeich und akrobatisch
Bildgalerie
Weihnachtscircus Probst
Tier-Bescherung im Zoom
Bildgalerie
Zoo
Gelsenkirchen im Dezember
Bildgalerie
Luftbilder