Internationales Jugendtreffen zu Pfingsten

Die Organisatoren und eine riesige Zahl ehrenamtlicher Helfer stehen in den Startlöchern; dem internationalen Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn in der Feldmark fehlt nur noch der Wettersegen. Zum 17. Mal treffen sich junge Leute am kommenden Wochenende in Gelsenkirchen auf Einladung der Marxistisch Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) im Herzen des Ruhrgebiets zu Gesprächen, zu Sport, Spiel und einem großen Open-Air-Konzert mit verschiedenen Bands und Solisten. Bereits am heutigen Freitag können die ersten Zelte aufgebaut werden. Das Organisationsteam des Pfingstjugendtreffens sei stolz, „ein selbstorganisiertes und selbstfinanziertes Festival für die Zukunft der Jugend zu sein“.

Durch die ehrenamtliche Arbeit von weit über 1000 Helfern aller Altersklassen aus dem ganzen Bundesgebiet und mit vielen internationalen Mitstreitern werde „ein Festival der besonderen Art auf die Beine gestellt“. Tatsächliche Perspektiven für die Zukunft der Jugend diskutiert das 17. internationale Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn. Jugendliche sollen dabei sowohl gefördert aber auch in die Verantwortung für ihr Festival genommen werden. Beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen wurde eine einstweilige Anordnung beantragt, mit der die Stadt verpflichtet werden soll, die Beschallungserlaubnis am Samstag und Sonntag bis 24 Uhr zu genehmigen.