Insane Urban Cowboys planen eine „Extraschicht“

Bei der „Nacht der Industriekultur 2015“ gestalten die „Insane Urban Cowboys“ das Programm auf der Amphitheater-Bühne im Gelsenkirchener Nordsternpark.
Bei der „Nacht der Industriekultur 2015“ gestalten die „Insane Urban Cowboys“ das Programm auf der Amphitheater-Bühne im Gelsenkirchener Nordsternpark.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Für die „Nacht der Industriekultur“ am 20. Juni wollen junge Kreative aus Ückendorf die Bochumer Straße in den Norden verlegen.

Gelsenkirchen.. Die Bochumer Straße zieht um von Ückendorf nach Horst – zumindest für eine Nacht. Denn bei der „Nacht der Industriekultur“ vom 20. auf den 21. Juni werden die „Insane Urban Cowboys“, ein Zusammenschluss der jungen kreativen Szene rund um die Bochumer- und Bergmannstraße mit einem „bunten Mosaik-Programm“ die Festivalbühne des Amphitheaters im Nordsternpark bespielen.

„Wir sind von den Veranstaltern der Extraschicht in Gelsenkirchen angesprochen und gefragt worden, ob wir uns vorstellen können, uns kreativ einzubringen“, erzählt Roman Pilgrim von den Insane Urban Cowboys (IUC), die demnächst zum Verein werden wollen und derzeit noch als lockeres Netzwerk unterwegs sind.

Musiker, Künstler, Modedesigner, Filmemacher und diverse andere Kreative arbeiten hier unter einem virtuellen Dach zusammen. „Für die Extraschicht haben wir ein etwa 40- bis 45-minütiges Programm zusammengestellt, bei dem verschiedene Events mit jeweils fünf bis acht Minuten Dauer locker aneinander gereiht werden sollen“, erklärt Roman Pilgrim.

Dieses Programm soll zwischen 18 und 22 Uhr jeweils zur vollen Stunde über die Bühne gebracht werden. „In den Pausen dazwischen legt DJ Bang Bang Gelsen auf“, verspricht Pilgrim, der in der geplanten Show-Collage Action Painting zu Musik vorstellen wird.

Proben fangen in den kommenden Tagen an

Anna Kaufmann zeigt Fashiondesign mit eigenem Label, Sven Hensel, der Poetry Slam Meister, gestaltet seinen Beitrag wortgewaltig. „Art.62“ aus Herten wollen mit waghalsigem Street Dance für stockenden Atem sorgen – und der Bochumer Singer und Songwriter „Frère“ hat seinen ganz eigenen melancholischen Soundtrack im Gepäck. Auch „Frau Karo“ aus Köln wird singen und das Progamm der Insane Urban Cowboys um ein weiteres Mosaiksteinchen erweitern.

Infos: In Ückendorf laufen in den kommenden Tagen die Proben an. „Und wir arbeiten gerade daran, die Bochumer Straße auch irgendwie auf der Bühne sichtbar zu machen“, sagt der Insane Urban Cowboy. Man darf auf das Ergebnis gespannt sein. Aber natürlich gibt es im Nordsternpark zur „Nacht der Industriekultur“ auch noch weitere Events: Von 18 Uhr bis 1 Uhr nachts sind Dosenartisten und Aerosol Junkies unterwegs. Die Besucher erfahren dabei, was „Tag“, „Piece“, und „Burner“ sind und welchen Stellenwert „Style“ und „Swing“ haben.

Von 22.45 bis 0.15 Uhr sendet der WDR live aus dem Amphitheater, unter anderem mit Special Guest Stefan Stoppok. Und natürlich gibt es von 0.30 bis 1.30 Uhr auch wieder die beliebte große Feuer-Wassershow mit Laserlicht. . .