Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 14°C
Unfall

Hubschrauber bringt 20-jährige Gelsenkirchenerin nach Verkehrsunfall in Spezialklinik

05.10.2012 | 15:38 Uhr
Hubschrauber bringt 20-jährige Gelsenkirchenerin nach Verkehrsunfall in Spezialklinik
Schwer beschädigt wurde der Pkw der Unfallverursacherin.Foto: Bludau

Gelsenkirchen.   Am Freitagmorgen ereignete sich auf der Kreuzung Grothusstraße/Uferstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine junge Gelsenkirchenerin schwer verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von 30 000 Euro.

Schwer verletzt wurde eine 20 Jahre alte Gelsenkirchenerin bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen um 7.30 Uhr auf der Kreuzung Grothusstraße/Uferstraße. Aus bislang ungeklärten Gründen überfuhr die junge Frau mit ihrem Pkw aus Richtung Gelsenkirchen-Zentrum kommend eine rote Ampel.

Ein 43-jähriger Gelsenkirchener wollte aus Richtung Horst kommend bei „Grün“ mit seinem Pkw in die Uferstraße abbiegen. Die 20-Jährige raste frontal in die Seite des Kombis des 43-Jährigen. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen im Brustbereich zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Essen geflogen werden. Lebensgefahr besteht aber nicht.

Der 43-Jährige, dessen Auto durch den Aufprall gegen eine Laterne geschleudert wurde, wollte am Unfallort nicht behandelt werden. Erst um 10.25 Uhr und nach großräumiger Sperrung konnte die Polizei die Kreuzung wieder freigeben. Es entstand Sachschaden in Höhe von 30 000 Euro.

Felix zur Nieden



Kommentare
Aus dem Ressort
Auf dem Weg in Gelsenkirchen: Temporärer Sperrbezirk
Prostitution
Die Städte Gelsenkirchen und Herten haben gemeinsam einen Antrag für die Einrichtung eines zeitlich begrenzten Sperrbezirks an die Bezirksregierung Münster gestellt. Einen entsprechenden Beschlussvorschlag legt die Stadt Gelsenkirchen dem Hauptausschuss am 11. September vor.
KanalLeben – das große Fest auf dem Rhein-Herne-Kanal
Revierfeier
Die Schiffe müssen draußen bleiben, der Wassersport übernimmt das Ruder auf dem Rhein-Herne-Kanal, wenn das Revier am 30. August seine Riviera feiert. Die Höhepunkte des „KanalLebens“.
Werke zwischen Objekt und Malerei
Kunst
„Konstruktive Verbindungen schaffen“ heißt das Konzept des Ateliers JRS, das die Künstler Heinrich Jüttner, Heribert Leppert und Wolfgang Sternkopf an der Ruhrstraße 11a betreiben.
Gelsenkirchener Raddieb (36) lügt, bis der Besitzer kommt
Polizei
Am Mittwoch wurde der Gelsenkirchener (36) von einem Zeugen (36) dabei beobachtet, wie er sich an dem Rad auf einem Schulhof auf der Rotthauser Straße zu schaffen machte. Der gab an, dass es sich um sein Fahrrad handele und er den Zahlencode vergessen habe.
Essener (38) ohne Führerschein fährt Auto in Gelsenkirchen
Polizei
Ein Zeuge hatte die Beamten alarmiert, weil der Fahrer auf der Schonnebecker Straße in Gelsenkirchen-Rotthausen anderen Fahrzeugen die Vorfahrt genommen hatte. Auf der Rembrandtstraße hatte die Fahndung dann Erfolg.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Das Revier bewirbt sich um die Akademie
Bildgalerie
Sparkassen-Akademie
Holi-Festival in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Festival
WAZ-Leser besichtigen Spedition
Bildgalerie
Transportunternehmen