Hot House Jazzband spielt im Gelsenkirchener Maritim

Die niederländische Gruppe Hot House Jazzband, hier bei einem Konzert im Maritim im August 2011
Die niederländische Gruppe Hot House Jazzband, hier bei einem Konzert im Maritim im August 2011
Foto: WAZ FotoPool
Rolf Wagemann veranstaltet das Event in Anlehnung an den Jazz-Karneval in New Orleans bereits seit 30 Jahren. Auch die Ballroom Rockets sind am 7. Februar am Start

Gelsenkirchen.. Einen ganz besonderen Leckerbissen hält Rolf Wagemann 30 Jahre nach der Gelsenkirchener Premiere des New Orleans of Mardi Gras für das diesjährige Karnevals-Jazzkonzert im Hotel Maritim bereit: Die Hot House-Jazzband aus den Niederlanden gibt sich ein Stelldichein an dem Ort, an dem die Truppe um Bandleader Sinne Pulles unter anderem 2009 beim Sommerjazz für geniale Stimmung vor restlos besetzten Reihen gesorgt hatte. Beim Mardi-Gras-Kultkonzert am Samstag, 7. Februar, wechseln sich die Hot-Houser-Jazzer mit den Ballroom Rockets ab.

Sinne Pulles, der seit über 40 Jahren Trompete spielt und einst Mitglied der Lamarotte Jazzband war, gründete die Hot-House-Band 1997 und versammelte fünf Vollblutmusiker hinter sich. Die Besucher erwartet ein Querschnitt authentischer Klänge aus der Hauptstadt des Jazz. Wobei New Orleans Mardi Gras dort traditionell am Karnevals(Nelken)dienstag gefeiert wird.

Authentischem Rock’ n’Roll sowie Rhythm and Blues

Die Ballroom Rockets aus dem Ruhrgebiet haben sich authentischem Rock’ n’Roll sowie Rhythm and Blues im Stil der frühen 1950er Jahre verschrieben. Beim Wechselspiel der beiden Gruppen dürfte im Maritim also jeder Musikfan auf seine Kosten kommen.

Für Veranstalter Rolf Wagemann geht die 30. Neuauflage des beliebten Events mit vielen Erinnerungen einher. Erinnerungen an die ersten zehn Jahre des Mardi Gras im Revierpark Nienhausen, an den Umzug ins Maritim-Hotel anno 1985. Und nicht zuletzt an seine persönlichen Besuche in New Orleans und Begegnungen mit den musikalischen Größen des Jazz.

Hot House Jazzband gibt ein weiteres Konzert

Der Abend im Hot House Jazz-Club im Hotel beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf (Maritim, Am Stadtgarten 1, 1760) für 12 Euro; an der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro.

Die Hot House Jazzband gibt übrigens am Sonntag, 8. Februar, ein weiteres Konzert: Von 12 bis 14 Uhr jazzen die Niederländer die Gaststätte Janzen an der Küppersbuschstraße 48. Info gibt’s bei Wirtin Silvia Siemens, 93 89 77 98.