Hommage an den Skiffle-König

Foto: privat

Er galt als ungekrönter „King of Skiffle“: Lonnie Donegan, der britische Folk-, Jazz- und Skiffle-Musiker, der zwischen 1956 und 1962 mehr als 30 Hits in den britischen und den amerikanischen Charts landen konnte, starb im Jahre 2002. An diese Musiklegende erinnern nun am Sonntag, 22. Februar, auf Initiative des Gelsenkircheners Jazzveranstalters Rolf Wagemann, fünf Vollblutmusiker.

Die „Remembering Lonnie Donegan Show“ geht von 12 bis 15 Uhr über die Bühne der Gaststätte Janzen an der Küppersbuschstraße. Hier treffen sich „Benny Bastian Korn“, „Warren James Paul Leegan“ und Lutz Eickelmann zu einer außergewöhnlichen musikalischen Formation.

Das Projekt „Rembering Lonnie Donegan“ entwickelten im November 2002 die beiden Rockzwillinge Benny und Bastian Korn von den „78Twins“ gemeinsam mit dem deutschen Jazzmusiker Lutz Eikelmann. Kurz nach dem Tod ihres Idols am 3. November 2002 beschlossen die drei Künstler, Donegan ein musikalisches Denkmal zu setzen. Studioaufnahmen begannen, unter anderem unter Beteiligung eines Donegan-Sohnes. 2004 kam die CD „Remebering Lonnie Donegan“ auf den Markt. Außerdem fanden zahlreiche Skiffle-Konzerte statt, darunter in Essen und Gelsenkirchen.

Anfang des Jahres wurde das Programm um ein paar Rock’n’Roll-Songs der Fünftiger und Sechziger erweitert, auch ein paar Jazz-Standards sind im Programm. Schließlich spielte Donegan auch einige Jahre in der Jazzband von Chris Barber.

Am Sonntag nun musizieren Warren James, Paul Leegan( beide Gitarre, Banjo, Gesang), Benny Korn (Schlagzeug, Waschbrett, Gesang, Bastian Korn (Piano Ukulele, Gesang) und Lutz Eikelmann (Bass Gesang). Der Eintritt ist frei.