Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 24°C
Musiktheater

Harald Schmidt moderiert Ballett-Benefiz-Gala in Gelsenkirchen

19.02.2013 | 09:00 Uhr
Harald Schmidt 2008 am Schauspiel Stuttgart im von ihm konzipierten Musical „Der Prinz von Dänemark“. Choreografin war damals Bridget Breiner.Foto: dapd

Gelsenkirchen.   „Dirty Harry“ ist am 27. April Gast der Stiftung Musiktheater im Revier. Neben dem Late-Night-Talker hat Bridget Breiner internationale Ballett-Stars für die Gala gewinnen können.

Die Stiftung Musiktheater im Revier kann im Zusammenhang mit der Ballett-Benefiz-Gala am Samstag, 27. April, gleich zwei Coups vermelden. Zum einen hat Ballett-Chefin Bridget Breiner viele international renommierte Star-Tänzer nach Gelsenkirchen holen können, zum anderen konnte für die Moderation der Gala Deutschlands Late-Night-Talker Nummer eins, Harald Schmidt, gewonnen werden. Auch das ist ein Verdienst von Bridget Breiner.

Kennengelernt hat sie „Dirty Harry“ am Schauspiel Stuttgart, wo sie 2008 für die Choreographie seiner Aufführung „Der Prinz von Dänemark - Ein Hamlet-Musical“ verantwortlich war. „Ich wusste vorher gar nicht, wer Harald Schmidt ist“, erinnert sich die US-Amerikanerin. Der theaterbegeisterte Entertainer habe ursprünglich schon zu ihrer MiR-Premiere kommen wollen, es jedoch nicht einrichten können. „Diesmal hat er sofort zugesagt“, so Breiner.

"Programm auf Weltniveau"

Noch nicht zugesagt haben alle von ihr angefragten Ballett-Tänzerinnen und -Tänzer. Nichtsdestotrotz kann sich das Ensemble sehen lassen, Intendant Michael Schulz spricht von einem „Programm auf Weltniveau“. Mit von der Partie sind internationale Stars wie Eric Gauthier, Iana Salenko vom Staatsballett Berlin, die Zwillinge Jiři und Otto Bubenicek (Breiner: „Ich habe selten so physikalische und künstlerische Menschen gesehen.“) oder der Spanier Gil Ortega. Sie tanzen die berühmtesten Werke des klassischen Repertoires gemeinsam mit dem Ballett im Revier u.a. in Choreografien von Marco Goecke, Eric Gauthier und John Cranko. „Wir werden tolle moderne Sachen sehen und klassischen Tanz auf hohem Niveau“, verspricht die Ballett-Chefin.

Große Gala im MiR

Nach der Gala im letzten Jahr, erklärt Intendant Michael Schulz, sei die Idee gereift, in jeder Spielzeit eine Veranstaltung zugunsten der Stiftung zu stemmen. „Das Ergebnis war durchaus erfreulich im letzten Jahr.“ 2012 war es die Neue Philharmonie Westfalen gewesen, die mit Beethovens 9. Sinfonie (Ode an die Freude) für den guten Zweck gespielt hatte – vor rund 1000 Zuschauern. Für dieses Jahr sei man dann auf das Ballett zugegangen. Schulz: „Die Stiftung ist ein wesentlicher Partner, vor allem im Hinblick auf Kinder .“

Information
Karten ab sofort erhältlich

Karten für die Ballett-Benefiz-Gala sind ab sofort an der MiR-Theaterkasse erhältlich: dienstags bis freitags 10 bis 18.30 Uhr, montags und samstags 10 bis 14 Uhr. 25 Euro kostet eine Karte für den 2. Rang, 50 Euro für den 1. Rang und 75 Euro für einen Platz im Parkett.

Besondere Pakete für VIP-Gäste schnürt die Stiftung Musiktheater im Revier. Denkbar sind Cateringangebote und Gespräche mit Gala-Moderator Harald Schmidt und/oder Intendant Michael Schulz. Entsprechende Anfragen nimmt Monika Bickmann unter 4 09 71 90 entgegen.

Die Stiftung Musiktheater im Revier fördert seit mehreren Jahren in verschiedenen Projekten – zuletzt etwa „Mission possible“ – die musische Bildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Klaus Bussfeld aus dem Stiftungsvorstand: „Wir freuen uns riesig, dass die Gala wieder stattfindet. Wir sind auf die Erlöse angewiesen und können unsere Arbeit so auf eine breitere Basis stellen und vielleicht mehr als zwei oder drei Kitas einbinden."

Tobias Mühlenschulte


Kommentare
Aus dem Ressort
Säugling starb an Hirnblutung und Unterkühlung
Prozess
Seit Dienstag muss sich eine 17 Jahre alte Schülerin aus Hassel vor der III. großen Essener Jugendstrafkammer verantworten. Der Vorwurf lautet auf Totschlag. Die damals 16-Jährige soll ihr Neugeborenes aus dem Badezimmerfenster des Elternhauses im ersten Stockwerk geworfen haben.
Jess Morgan bringt Folk aus Norwich nach Gelsenkirchen
Open Air
In der dritten Runde der 25. Staffel des „SommerSound“ stehen Jess Morgan und anschließend „Hotel Palindrone“ auf der Bühne. Und zwar nicht im Stadtgarten, wie sonst immer, sondern Sturmschäden-bedingt auf dem „Roten Platz“ zwischen Consol Theater und Musikprobenzentrum „Consol4“.
Baustelle Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen
Verkehr
Die Bogestra hat die Gleise zwischen der Veltins-Arena und der Haltestelle Emscherstraße in Gelsenkirchen erneuert. Insgesamt wurden 2400 Gleise ausgetauscht und 3000 Tonnen Schotter eingebracht.
4 Wochen ohne Auto in Gelsenkirchen – und trotzdem mobil
Verkehr
Das ermöglicht die Bogestra drei Familien, einer davon aus Gelsenkirchen. Die Familien können im August kostenlos im öffentlichen Nahverkehr fahren, müssen dafür aber auf’s Auto verzichten. Die Aktion findet zum ersten Mal statt.
Trickbetrügerinnen festgenommen
Blaulicht
Eine 65-jährige Frau aus Gelsenkirchen und eine 58-Jährige aus Essen sind gestern bei einem versuchten Trickbetrug in Hamburg vorläufig festgenommen worden.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Theater der Träume
Bildgalerie
Proegrssive Metal
Kunst aus der Katastrophe
Bildgalerie
Erster Weltkrieg
Zu Gast bei der Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten