Hallenbrand hält Gelsenkirchener Feuerwehr Stunden auf Trab

Mit rund 50 Kräften war die Gelsenkirchener Feuerwehr an der Kesselstraße in Bumlke-Hüllen im Einsatz.
Mit rund 50 Kräften war die Gelsenkirchener Feuerwehr an der Kesselstraße in Bumlke-Hüllen im Einsatz.
Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Gelsenkirchen.. Eine leerstehende Lagerhalle an der Kesselstraße in Bulmke-Hüllen brannte am Montag völlig aus. Verletzt wurde niemand, die Löscharbeiten zogen sich allerdings über mehrere Stunden hin.

Gleich mehrere Anrufer hatten der Feuerwehr um kurz nach elf Uhr eine starke Rauchentwicklung aus der 130 mal 120 Meter großen Halle an der Kesselstraße gemeldet. Um mit der Brandbekämpfung beginnen zu können, mussten die Einsatzkräfte die leerstehende Halle an mehreren Stellen aufbrechen.

Danach rückten zwei Trupps mit Atemschutzgeräten in die stark verqualmte Halle, wo große Mengen Unrat sowie Teile der Hallenkonstruktion brannten. Mit zwei Strahlrohren waren die Flammen schnell eingedämmt, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch noch bis in den Nachmittag hin, da einige Brandnester nur durch eine Drehleiter erreichbar waren.

Insgesamt war die Feuerwehr Gelsenkirchen mit knapp 50 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (we)