Graffiti und Hip-Hop im Gelsenkirchener Nordsternpark

Farbe für die Wand – sei es am „Wall“ in Resse (Foto) oder jetzt wieder an der „Hall of Fame“ am Kanal. Dort plant das Spunk eine Graffiti-Aktion.
Farbe für die Wand – sei es am „Wall“ in Resse (Foto) oder jetzt wieder an der „Hall of Fame“ am Kanal. Dort plant das Spunk eine Graffiti-Aktion.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Graffiti-Aktion von Spunk und Streetart-Initiative bringt 170 Sprayer und Hip-Hop-Akteure am Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen zusammen.

Gelsenkirchen.. Die Streetart-Initiative der Falken und das Ückendorfer Jugend-Kultur-Zentrum Spunk führen am Samstag, 20. Juni, die zweite Pott Wall Graffiti Jam im Nordsternpark durch. Ab 11 Uhr können hier junge Graffiti-Akteure zeigen, was sie können. An der „Hall of Fame“ am Kanal gibt es dazu viel freie Fläche und von der Streetart-Initiative gibt es für die Jugendlichen ein paar Dosen kostenlos.

Hip-Hop in Gelsenkirchen

Abgerundet wird die Jam durch ein Musikprogramm von verschiedenen Hip-Hop-Künstlern und DJs, die bis in den Abend hinein für Beats sorgen. „Mittlerweile haben sich über 170 Graffiti- und Musik-Künstler angekündigt“, freut sich Sebastian Kolkau, Vorsitzender der Gelsenkirchener Falken. „Mit dem richtigen Wetter wird das eine gute Veranstaltung für die Graffiti-Szene in der Umgebung“, so Marian von der Streetart-Initiative. „An dem Tag werden wieder viele Sprayer zeigen, dass Graffiti keine lästige Schmiererei, sondern eine Kunstform ist, die es lohnt, gefördert zu werden“, so Marian weiter.

Infos zur Pott Wall Graffiti-Jam unter www.streetart-ini-ge.de.