Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 6°C
Kirche & Gesellschaft

Gleis X wirbt für „laufend Fasten!“

18.02.2013 | 09:00 Uhr
Funktionen
GleisX lud am Samstag zu einem Lauf zur Fastenzeit ein. Zum Start vor der Liebfrauenkirche an der Stolzestraße machen sich warm (v.l.): Reinhard Reppmann, Simon Schlenke, Steffi Gruner (Jugendreferentin), Cornelia Franz und Alexander Faber.Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen. Nach dem bunten karnevalistischen Treiben der letzten Wochen , hat nun die christliche Fastenzeit begonnen . In den 40 Tagen zwischen Aschermittwoch und Ostern geht es aber nicht allein um Verzicht, sondern ebenso um die Rückbesinnung auf das Wesentliche.

Ungemütliches Wetter

Immerhin fünf Teilnehmer trotzten dem ungemütlichen, nasskalten Wetter und trafen sich in der katholischen Liebfrauenkirche an der Stolzestraße, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. „Es geht aber nicht nur ums Laufen an sich. In der Fastenzeit bereiten wir uns auf das Osterfest vor und wenden uns bewusst dem Leben zu“, erklärt Steffi Gruner, Jugendreferentin von Gleis X und Initiatorin von „laufend Fasten!“. „Das Laufen ermöglicht auch einen bewussten Zugang zu sich selbst.“ Schließlich könne man viele Dinge des Alltags für kurze Zeit vergessen und sich voll und ganz auf das Laufen konzentrieren. „Wir möchten die Zeit außerdem nutzen, um mit anderen gemeinsam unterwegs zu sein.“

Deshalb müssen die Teilnehmer auch keine Profi-Sportler sein. „Jeder läuft in dem Tempo, das für ihn oder sie persönlich geeignet ist. Die Laufleistung ist nicht entscheidend.“ Gut ist es aber, wenn die Teilnehmer 30 Minuten am Stück laufen können. Insgesamt soll die Strecke an den Samstagen jeweils zwischen drei und zehn Kilometer lang sein – je nach Form der Teilnehmer.

Fastentipps für Weicheier

Die relativ kleine Teilnehmerzahl zur Premiere war vermutlich den ungemütlichen Wetterverhältnissen geschuldet. Dennoch war die Stimmung bei den fünf Teilnehmern alles andere als getrübt. Bevor es losgehen konnte, wurden vor der Liebfrauenkirche noch kurz ein paar Aufwärm- und Dehnübungen absolviert. Dann machten sie sich gut gelaunt auf den Weg in Richtung Wissenschaftspark und Rheinelbe Park. Ziel war die Himmelsleiter auf der Halde. Dort gab es nicht nur einen schönen Ausblick, sondern auch Gelegenheit zum Verschnaufen. Dazu wurden spirituelle Impulse eingebracht. Begleitend zum Lauf wurden nämlich Texte aus dem Evangelium, Gebete und Lieder vorgetragen.

„Jeder kann selbst für sich entscheiden, was die Fastenzeit oder das Fasten für ihn oder sie bedeutet und wie man damit umgeht. Auch darüber kann man sich beim Laufen Gedanken machen“, sagt Steffi Gruner.

So bewege man sich – im wahrsten Sinne des Wortes – Schritt für Schritt auf Ostern zu.

Jessica Hellmann

Kommentare
Aus dem Ressort
Eintritt im Zoo Gelsenkirchen kostet im Sommer fast 20 Euro
Preiserhöhung
Zoo, Sportparadies und Schwimmbäder heben 2015 ihre Eintrittspreise an. Die neue Familien-Dauerkarte macht den Zoom-Besuch aber etwas günstiger.
Ein Spielzeugberg für das Friedensdorf in Oberhausen
Spendenaktion
Ein WAZ-Artikel über das internationale Friedensdorf hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Nun sammelt eine Kita aus Bismarck Spenden.
Ein Spielzeugberg für das Friedensdorf in Oberhausen
Spendenaktion
Ein WAZ-Artikel über das internationale Friedensdorf hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Nun sammelt eine Kita aus Bismarck Spenden.
Große Polizeieinsätze in Gelsenkirchen im Jahresrückblick
Jahresrückblick
Axtschwingende Betrunkene, Diebe die ihr Handy am Tatort vergessen und verlorene Autos - was die Polizei Gelsenkirchen im Jahr 2014 beschäftigte.
Zeit für Zwei verschenken
Weihnachtsgeschenke
Zu Weihnachten das wertvollste Gut für den Liebsten unter den Baum legen. Zeit ist nicht käuflich, aber gemeinsame Unternehmungen sind planbar.
Fotos und Videos
Temporeich und akrobatisch
Bildgalerie
Weihnachtscircus Probst
Tier-Bescherung im Zoom
Bildgalerie
Zoo
Gelsenkirchen im Dezember
Bildgalerie
Luftbilder