Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 7°C
Gesundheit

Gesunde Mitarbeiter rechnen sich

11.12.2012 | 09:00 Uhr
Gesunde Mitarbeiter rechnen sich
Berthold Grunenberg (li.) und Martin Rinke sind vom langfristigen Erfolg der Kooperation überzeugt.Foto: Olaf Fuhrmann

Gelsenkirchen.  Die Katholischen Kliniken Emscher-Lippe bieten, gemeinsam mit dem Schalker Sportpark, Fitnesstraining für die Angestellten an. Stress soll vermieden und die körperliche Belastbarkeit erhöht werden.

Starke Muckis statt schwacher Nerven: Oft nur ein frommer Wunsch fleißiger Arbeitnehmer, wenn vor lauter Stress kein Freiraum bleibt für Sport und Entspannung. Doch für Top-Leistungen müssen Mitarbeiter auch top-fit sein.

Inzwischen gibt es immer mehr Firmenleiter, die dafür Sorge tragen, dass Kollegen körperlich gesund und nervlich entspannt ihren Job absolvieren. Berthold Grunenberg, Geschäftsführer der Katholischen Kliniken Emscher-Lippe (KKEL) ist einer von ihnen. Der Klinik- und Seniorenzentrumbetreiber hat mit dem Schalker Sportpark einen zunächst auf zwei Jahre angelegten Kooperationsvertrag geschlossen. Das bedeutet für die rund 1600 Mitarbeiter der KKEL, dass sie ab sofort den Sportpark fürs Fitnesstraining nutzen können – auf Kosten ihres Arbeitgebers.

Psychische Belastungen nehmen zu

„Es wird für uns eine zunehmend bedeutende Aufgabe, unsere Mitarbeiter gesundheitlich zu fördern “, betont Grunenberg. Gerade für den Beruf im Krankenhaus sei auch körperliche Kraft gefragt. Neben den Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht oder Herzkreislaufbeschwerden würden auch die psychischen Belastungen zunehmen: „Dadurch erhöht sich der Krankenstand.“

Heißt im Umkehrschluss: Gesunde Mitarbeiter rechnen sich. Eine Win-Win-Situation. Natürlich auch für den Sportpark an der Kurt-Schumacher-Straße 157, schließlich investiert das Unternehmen Katholische Kliniken im ersten Jahr des auf zwei Jahre angelegten Projektes rund 180.000 Euro. Martin Rinke, Sportpark-Geschäftsführer, hat auf dem Feld der Mitarbeiterertüchtigung bereits Erfahrungen gesammelt: „Seit fünf Jahren arbeiten wir bereits mit großen Unternehmen zusammen.“

Schon jetzt 300 Anmeldungen

Zunehmend würden sich aber auch mittelständische Unternehmen einklinken: „Die wollen was tun für die physische und psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter“, so Rinke

Für interessierte Mitarbeiter wie aktuell aus den Katholischen Kliniken, wozu das St. Josef-Hospital in Horst zählt, beginnt die Teilnahme am Projekt mit einer Präsentationsveranstaltung, einem eingehenden Gesundheitscheck und einer Trainingseinweisung. Jeder, der ab dann regelmäßig auf Crosstrainer, Spinning-Rad und Kraftmaschine trainieren will, bekommt ein maßgeschneidertes Programm, gespeichert auf einer Chipkarte.

Die Auswirkungen der sportlichen Aktivitäten aufs Arbeitsleben lassen sich sicherlich erst nach einigen Monaten ablesen. Fest steht, so Berthold Grunenberg: „Das Interesse und die Motivation der Mitarbeiter sind groß.“ Allein in den ersten Tagen haben sich über 300 zu den Info-Veranstaltungen angemeldet.

Elisabeth Höving


Kommentare
Aus dem Ressort
Was Gelsenkirchener Politiker ihren Wählern ins Nest legen
Osternest
Zu Ostern werden Eier gefärbt. Die WAZ bat fünf Gelsenkirchener Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt, für ihre Stadt und ihre Bürger ein Osterei zu gestalten. Und zu verraten, was sie ihnen außerdem noch ins Nest legen möchten. Dabei scheinen die Parteien sich einiger zu sein als erwartet.
Erinnerungsort für den allerersten OB Gelsenkirchens
Grabplatte
Er ist wieder in seiner Heimat angekommen, der erste Oberbürgermeister der blutjungen Großstadt Gelsenkirchen. Der aktuelle Oberbürgermeister der Stadt. Frank Baranowski, erwies dem Amtsvorgänger bei der Niederlegung der Grabplatte die Ehre. Der Enkel hatte den Erinnerungsort für Machens angeregt.
Zwei unglaubliche Frauenschicksale in Gelsenkirchener Kinos
Kommunales Kino
Philomena war eine junge Frau der 50er Jahre, die ein uneheliches Kind bekam und deshalb auf die Gnade von Nonnen angewiesen war. Wie ungnädig die Schwestern sich ihr und ihrem Sohn gegenüber wirklich gebärdeten, zeigt die wunderbare Verfilmung des Schicksals mit Judi Dench im KokI in Gelsenkirchen.
Pott-Picasso aus Gelsenkirchen trifft auf Sternköche
Design-Preis
Christian Nienhaus ist Künstler, begeisterter Koch, Designer und liebt es, seine Talente zusammen zu führen. Er hat seine eigene prachtvolle Küche designt und mitten im Atelier, die Kunst vis-a-vis, aufgestellt. Das atemberaubende Ambiente nutzen auch Sternköche gern.
Frau rammt bei Testfahrt in Gelsenkirchen einen Baum
Polizei
Aber: Die Frau hat keinen Führerschein. Den Mann und seine Frau aus Gelsenkirchen erwarten nun Anzeigen. Der Ehemann log dazu noch die Polizei an, erst ein Zeuge klärte auf, wer wirklich hinter dem Steuer saß.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur