Gesamtstädtische Ausgabe bei AHAG in Buer

Reges Interesse verursachen die Immobilientage in Gelsenkirchen. Die Buersche Ausgabe am Sonntag, 26. April, hat erstmals einen gesamtstädtischen Charakter.
Reges Interesse verursachen die Immobilientage in Gelsenkirchen. Die Buersche Ausgabe am Sonntag, 26. April, hat erstmals einen gesamtstädtischen Charakter.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Der 9. Buersche Immobilientag am Sonntag, 26. April, hat erstmals einen gesamtstädtischen Charakter. Das Pendant dazu, GE/wohnt/gut, findet nicht mehr statt.

Gelsenkirchen.. Wer in Gelsenkirchen ein Haus oder eine Wohnung sucht, ob Alt- oder Neubau, für den Eigenbedarf oder als Wertanlage, dem sei der Buersche Immobilientag ans Herz gelegt. Der findet am Sonntag, 26. April, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in den Räumen des BMW Autohauses AHAG, Kurt-Schumacher-Straße 382, statt. Der Eintritt ist frei.

Dem Buerschen Immobilientag kommt in seiner neunten Ausgabe eine besondere Aufgabe zu: Da es in diesem Jahr keinen Gelsenkirchener Immobilientag im Wissenschaftspark geben wird, GE/wohnt/gut präsentierte sonst immer das Angebot für die südlichen Stadtteile, gewinnt die Veranstaltung bei AHAG einen gesamtstädtischen Charakter, dem die Aussteller wie GGW, Sparkasse Gelsenkirchen (Immobilien) oder Volksbank Ruhr Mitte (Immobilien) Rechnung tragen wollen. Insgesamt, versprechen die Organisatoren, würden mehr als 25 Stände die Interessierten rund um den Themenkomplex Wohnen, Bauen und Finanzieren informieren.

Im nächsten Jahr soll der Immobilientag im Hans-Sachs-Haus stattfinden. Ob der Veranstaltungsort jährlich zwischen Nord und Süd wechselt, steht noch nicht fest. Zwei Immobilientage aber soll es dem Vernehmen nach künftig in Gelsenkirchen nicht mehr geben.