Gelsenkirchener Schlauchspezialist Norres investiert 2,7 Millionen Euro

Auf Wachstumskurs befindet sich der Gelsenkirchener Schlauchhersteller Norres.
Auf Wachstumskurs befindet sich der Gelsenkirchener Schlauchhersteller Norres.
Foto: WAZ FotoPool
Die Firma Norres, Schlauchhersteller aus Schalke-Nord, startet noch im ersten Quartal 2015 ein über zwei Jahre laufendes Investitionsprogramm in Höhe von 2,7 Millionen Euro.

Gelsenkirchen.. Die Firma Norres, Schlauchhersteller aus Schalke-Nord, startet noch im ersten Quartal 2015 ein über zwei Jahre laufendes Investitionsprogramm in Höhe von 2,7 Millionen Euro, das der Verdoppelung des Maschinenparks und der Betriebskapazitäten dienen soll. Das Ergebnis, teilte Norres am Dienstag mit, würden kürzere Lieferzeiten und damit eine kostengünstigere Produktion sein. Dies seien entscheidende Vorteile, die der Schlauchhersteller an seine Kunden weitergeben will.

Geschäftsführer Burkhard Mollen verrät die Strategie: „Wir wollen gezielt mit unseren Kunden wachsen. Unsere geplante Investition sowie die Innovationen und Services aus den letzten Monaten bieten unseren Partnern das nötige Werkzeug. Es ist uns wichtig, dass unsere Kunden mit uns kontinuierlich erfolgreich zusammenarbeiten. Nur gemeinsam haben wir fundamentale Vorteile.“

Die Investition werde sich laut Mollen lohnen. Die erweiterte Fertigung werde moderner und schneller. Dadurch könnten Folgeprozesse optimiert werden, um günstiger zu fertigen. Zudem stünden weitere Produktionslinien für kundenspezifische Lösungen bereit. Mittlerweile gehören weltweit sieben Standorte zur Norres Gruppe. In drei Werken wird rum um den Globus produziert. Zuletzt wurde die Eröffnung des ersten nordamerikanischen Standortes, der Norres North America Inc. in South Bend (Indiana) bekanntgegeben.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE