Gelsenkirchen

Gelsenkirchener Polizeistreife beendet lärmig-laute Party

Gelsenkirchen.  . Ein Ruhestörer beschäftigte die Polizei am frühen Sonntag. Den 20-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren

Gegen 1.30 Uhr wurden Polizeibeamte zum wiederholten Male zu einer nächtlichen Ruhestörung auf der Leithestraße gerufen. In der Wohnung des 20-jährigen Gelsenkircheners wurde wild und laut gefeiert, eine Ermahnung der Polizei beim ersten Einsatz glatt überhört. Bei ihrem zweiten Besuch löste die Polizei die Party auf. Da sich der Wohnungsinhaber weiterhin uneinsichtig zeigte, sollte er festgenommen werden. Der Beschuldigte wehrte sich jedoch heftig und schlug auf die Beamten ein. Dabei umklammerte er einen der Polizisten und stürzte mit ihm zu Boden. Dieser musste auf Grund der erlittenen Verletzungen ärztlich behandelt werden und war nicht mehr dienstfähig.

Der alkoholisierte Wohnungsinhaber konnte erst nach Pfefferspray- und Schlagstockeinsatz festgenommen werden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein.