Gelsenkirchener gestalten neuen Bulmker Park mit

Ausgelichtet und kahl gibt sich der Bulmker Park nach dem Sturm Ela.
Ausgelichtet und kahl gibt sich der Bulmker Park nach dem Sturm Ela.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Naturschutzbund will mit einer Begehung des Bulmker Parks erste Gestaltungsvorschläge am 23. April erarbeiten. Treffpunkt ist im Alfred-Zingler-Haus.

Gelsenkirchen.. Der Stadtverband des Naturschutzbundes (NABU) will am Donnerstag, 23. April, der Aufforderung von Gelsendienste-Betriebsleiter Uwe Unterseher-Herold folgen, die konzeptionelle Neugestaltung des Bulmker Parks nach Ela mit in die Hand zu nehmen.

Bei dem von der Bulmker SPD initiierten Forum am 23. Februar im Evangelischen Gemeindehaus hatte der Chef der Stadttochter die Bevölkerung noch dazu ermuntert, sich den Park anzueignen und Gestaltungsvorschläge einzubringen. Der Naturschutzbund möchte daher gemeinsam mit Helfern aus der Bürgerschaft einen ersten Schritt machen und den Park inspizieren.

Treffpunkt zur Exkursion (die als Gesamtgruppe oder in Kleingruppen erfolgt) in den Park ist am Donnerstag um 18.30 Uhr im Alfred-Zingler-Haus, Margaretenhof 12.

Interessierte, die direkt zum Park kommen, werden gegen 19 Uhr am Rosenrondell in der Nähe des Drachenspielplatzes auf die anderen Teilnehmer stoßen. Eine Ergebnisanalyse soll am Ende bei einem Getränk am Minigolfplatz gemacht werden.