Gelsenkirchener Gala für Stipendiaten an der WH

Beim Gala-Dinner tafelten 100 Gäste in der Glashalle.
Beim Gala-Dinner tafelten 100 Gäste in der Glashalle.
Foto: Lichtenbäumer
Was wir bereits wissen
Björn Freitag tischte mit anderen Spitzenköchen im Schloss Horst für 100 Gäste auf. Der Abend brachte 18 000 Euro Fördergeld.

Gelsenkirchen..  Wenn Top-Köche auftischen und über 100 Gäste bestens speisen, dann muss das nicht nur ein kulinarisches Erlebnis sein: Im Schloss Horst wurde daraus eine Benefizveranstaltung, für die die Wirtschaftsinitiative Gelsenkirchen e. V., der Rotary und Lion’s Club sowie der Internationale Unternehmerverband Ruhrstadt als Veranstalter breite Unterstützung aus der Gastronomie bekamen. Gemeinsam traten sie an, um die Stipendiatenförderung an der Westfälischen Hochschule (WH) Gelsenkirchen finanziell zu „füttern“.

Unter dem Motto „Gutes Essen für gute Bildung“ folgten Ende Mai Gäste aus Wirtschaft und Verwaltung dieser Einladung für die gute Sache und zahlten 129 Euro pro Person für das Dinner und eine zusätzliche Spende in Höhe von mindestens 50 Euro pro Person. Am Ende stand – aufgestockt durch die Wirtschaftsinitiative Gelsenkirchen sowie einiger lokale Unternehmen – ein respektabler Gesamtbetrag von 9000 Euro.

Tafelspitz vom Wagyu-Rind

Jede Spende zählte dabei doppelt: Prof. Bernd Kriegesmann, Vorstand der Wirtschaftsfakultät und WH-Präsident, stellte das Konzept des Deutschlandstipendiums mit seinen Möglichkeiten für die Studenten vor. Jeder gesammelte Euro wird demnach durch das Deutschlandstipendium verdoppelt. Somit erhöht sich die eingespielte Gesamtsumme im Nachgang auf nunmehr 18 000 Euro zur Förderung des Nachwuchses an der WH.

Roland Hundertmark, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Gelsenkirchen, begrüßte beim Champagnerempfang unter dem Glasdach im Schloss Horst eine illustre Gästeschar. Fünf Köche, darunter auch als besonderer Gast Sternekoch Björn Freitag, kreierten für sie die einzelnen Gänge – vom lauwarmen Kaisergranat mit dreierlei Erbse aus der Küche des Maritim Gelsenkirchen, pochiertemHeilbutt an getrüffelten Bohnen aus der Courtyard-Küche bis zum Dessert von Chocolatier Lothar Buss. Björn Freitags Kreation, ein Tafelspitz vom japanischen Wagyu-Rind im Edellakritz gegart, mundete als Hauptgang.

Für die musikalische Untermalung des Gala-Essens sorgten Komponist und Eventpianist Torben Beerboom am Klavier und „The Florians“.