Gelsenkirchener Betriebe sparen Ressourcen und viel Geld

Den Preis Ökoprofit Interkommunal 2014 verleiht Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski (l.) im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen an den ortsansässigen Autozulieferer TRW Automotiv GmbH sowie Stadtbibliothek und Volkshochschule für ihre Bemühungen der Energieeinsparung. Im Bild (v.l.): OB Frank Baranowski, VHS-Direktor Michael Salisch, Werner Rybarski (Agenda21-Büro), Bianca Harms (Bibliothek), Wilhelm Schröder (Wirtschaftsförderung), Manfred Willwertz und Udo Bolduan (beide TRW).
Den Preis Ökoprofit Interkommunal 2014 verleiht Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski (l.) im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen an den ortsansässigen Autozulieferer TRW Automotiv GmbH sowie Stadtbibliothek und Volkshochschule für ihre Bemühungen der Energieeinsparung. Im Bild (v.l.): OB Frank Baranowski, VHS-Direktor Michael Salisch, Werner Rybarski (Agenda21-Büro), Bianca Harms (Bibliothek), Wilhelm Schröder (Wirtschaftsförderung), Manfred Willwertz und Udo Bolduan (beide TRW).
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
TRW Automotive, Bildungszentrum und Arbeiterwohlfahrt aus Gelsenkirchen erhalten das Zertifikat „Ökoprofit Betrieb 2014“.

Gelsenkirchen.. Das zweite interkommunale Ökoprofit-Projekt der Städte Gelsenkirchen, Gladbeck und Herne mit Beteiligung der Innovation City Bottrop ist erfolgreich beendet worden. Samir Khayat vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, sowie Vertreter der vier Städte würdigen Engagement für mehr betrieblichen Umweltschutz am Donnerstag in einer Feierstunde im Hans-Sachs-Haus.

Auch Gelsenkirchen war vertreten in der Riege der elf ausgezeichneten Betriebe und Einrichtungen, und zwar gleich dreifach. So spart die TRW Automotive GmbH durch eine intelligentere Regelung und Nutzung von Lüftungsanlagen mehr als 40.000 Euro im Jahr an Energiekosten ein. Stadtbibliothek und Bildungszentrum haben zusammen mit Beratern die aktuellen Stromtarife analysiert und an den Bedarf angepasst – mit dem erfreulichen Effekt, das nunmehr jährlich 10.000 Euro weniger zu bezahlen sind. Und die Arbeiterwohlfahrt Gelsenkirchen/Bottrop hat bei einer ihrer Kindertagesstätten und bei einem Familienzentrum durch den Ressourcen schonenderen Umgang mit Müll und Wasser eine Einsparung von rund 1200 Euro im Jahr erzielt.

Eine Urkunde mit dem Zertifikat „Ökoprofit Betrieb 2014“

Das Umwelt- und Klimaschutzprojekt Ökoprofit zeigt Betrieben, wie sie Energie sparen, Abfall vermeiden und weitere Einsparpotenziale nutzen können. Das Programm wird von der in Hamm ansässigen B.A.U.M. Consult betreut.

Als Anerkennung für ihr Engagement erhielten die Teilnehmer eine Urkunde mit dem Zertifikat „Ökoprofit Betrieb 2014“.

Rund 5,8 Millionen Euro sparen die mittlerweile 121 Ökoprofit Betriebe in den vier Städten jährlich ein. Allein die Teilnehmer aus dem jetzt abgeschlossenen sechsten Projektdurchgang steuern ca. 377.000 Euro zu der Gesamtbilanz bei. Im Gegenzug verringerte sich allein der CO2–Ausstoß aller 121 Unternehmen um 15.176 Tonnen jährlich.

Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.