Gelsenkirchener Arbeitslosenquote weiter bei 13,3 Prozent

Karl Tymister leitet seit November 2012 die  Gelsenkirchener Arbeitsagentur. Jetzt legte er die Arbeitsmarktdasten für ein weiteres Geschäftsjahr in Gelsenkirchen vor.
Karl Tymister leitet seit November 2012 die Gelsenkirchener Arbeitsagentur. Jetzt legte er die Arbeitsmarktdasten für ein weiteres Geschäftsjahr in Gelsenkirchen vor.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
„Zum Jahreswechsel hat die Arbeitslosigkeit wie erwartet leicht zugenommen“, so Karl Tymister, Leiter der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. Derzeit haben 16 567 Personen keinen Job.

Gelsenkirchen.. Im Dezember waren in Gelsenkirchen 16.567 Personen arbeitslos gemeldet, 47 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote blieb damit unverändert bei 13,3 Prozent. Saisontypisch wird in den Wintermonaten mit einem weiteren Anstieg der Quote gerechnet.

„Zum Jahreswechsel hat die Arbeitslosigkeit wie erwartet leicht zugenommen“, so Karl Tymister, Leiter der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „Wie die Unterbeschäftigung zeigt, wäre der Anstieg ohne die Entlastung durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen im Bereich des Integrationscenters für Arbeit Gelsenkirchen allerdings deutlich höher ausgefallen.“ Erfreulich ist aus Tymisters Sicht weiterhin die Entwicklung bei den Jugendlichen. Die Zahl der jüngeren Arbeitslosen unter 25 Jahre hat sich sowohl gegenüber dem Vormonat wie auch gegenüber Dezember 2013 um knapp fünf Prozent verringert. Betroffen waren im Dezember 1567 junge Menschen.

Im Schnitt waren 2014 monatlich 18.344 Personen arbeitslos gemeldet, 397 oder 2,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote erhöhte sich damit gegenüber 2013 um 0,3 Prozentpunkte auf 14,7 Prozent.

82,4 Prozent der Arbeitslosen erhalten aktuell Hartz IV

Im Dezember lag die Unterbeschäftigung bei 24.048 Personen. Das waren 467 mehr als im November (+2,0%). Die Unterbeschäftigungsquote erhöhte sich damit gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent.

2923 Frauen und Männer ohne Job waren letzten Monat bei der Agentur für Arbeit gemeldet (+ 50), die Zahl der Arbeitslosen im Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen (Jobcenter IAG) blieb mit aktuell 13.644 Arbeitslosen praktisch unverändert (-3). 82,4 Prozent der Arbeitslosen in Gelsenkirchen erhalten damit aktuell Arbeitslosengeld II (Hartz IV).

Unternehmen aus Gelsenkirchen meldeten insgesamt 412 neue offene Stellen. Von Januar bis Dezember summiert sich das dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur insgesamt gemeldete Stellenangebot auf 5304 Vakanzen, 298 mehr als im Vorjahr.