Gelsenkirchener (27) niedergeschlagen und ausgeraubt

Die Polizei bittet um Hinweise zur Aufklärung eines Raubüberfalls.
Die Polizei bittet um Hinweise zur Aufklärung eines Raubüberfalls.
Foto: Patrick Schlos
Was wir bereits wissen
27-jähriger Gelsenkirchener wird niedergeschlagen. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, fehlt ihm die Geldbörse.

Gelsenkirchen..  Opfer eines brutalen Raubüberfalls wurde ein 27-jähriger Gelsenkirchener. Die Tat ereignete sich am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr. Nach Polizeiinformationen wartete der junge Mann an der Haltestelle Schulz-Briesen-Straße in Rotthausen auf den Bus, als er völlig unvermittelt einen Schlag auf den Hinterkopf bekam.

Der 27-Jährige stürzte zu Boden und verlor das Bewusstsein. Als er einige Minuten später wieder zu sich kam, stellte er fest, dass seine Geldbörse gestohlen worden war. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Gelsenkirchener zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Unbekannt ist noch, ob es sich um einen oder mehrere Täter gehandelt hat.

Die Polizei leitete umgehend ein Strafverfahren ein. Es werden nun Zeugen gesucht, die Angaben zum Tathergang und/oder zu dem oder den möglichen Tätern machen können. Hinweise an die Polizei unter: 0209 365-8112 oder 0209 365-8240.