Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 16°C
Fans

Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben

13.03.2013 | 09:08 Uhr
Nicht alle Galatasaray-Fans konnten für das Champions-League-Spiel auf Schalke Tickets bekommen. Einige der Unglücklichen versuchten, auf anderem Weg ins Stadion zu gelangen: Sie gruben sich einen Tunnel.Foto: Getty

Gelsenkirchen.  Vor dem Champions-League-Achtelfinale haben Galatasaray-Fans versucht, einen Tunnel in die Schalke-Arena zu graben. Der Stadion-Sicherheitsdienst hielt die Fans, die keine Tickets für das Spiel bekommen hatten, schließlich von ihrem Vorhaben ab. Schalke-Manager Horst Heldt bestätigte den Vorfall.

Mit bloßen Händen haben einige Fans von Galatasaray Istanbul versucht, sich einen Tunnel in die Veltins-Arena auf Schalke zu graben. Der gefrorene Boden hielt die Fans, die keine Karten für das Champions-League-Spiel gegen Schalke 04 bekommen hatten, nicht auf. Allerdings wurde der Sicherheitsdienst der Schalker auf die Aktion aufmerksam und bat die Fans, die Graberei zu unterlassen.

Wie viele Fans an der Aktion beteiligt waren, ist unklar. Medienberichten zufolge sollen es rund 100 Menschen gewesen sein, Schalkes Pressestelle beruft sich auf den Sicherheitsdienst und spricht von 15 Fans. Auf jeden Fall ist es ein einmaliger Vorgang: "So etwas haben wir noch nicht erlebt", sagt die Sprecherin. Ob der Verein nun die Sicherheitsvorkehrungen verschärfe, sei aber noch nicht geklärt.

Schalke ist raus

Schalke-Manager Horst Heldt bestätigte am Dienstagabend gegenüber Sky, dass einige türkische Fans nach dem Abschlusstraining versucht hätten, auf diese Weise die Absperrungen zu überwinden. Deren Trauer darüber, das Spiel verpasst zu haben, dürfte sich in Anbetracht des Ergebnisses in Grenzen halten. (dor)



Kommentare
14.03.2013
11:02
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von ruhrgebietwest | #39

Der Sicherheitsdienst der Schalker wurde allerdings vor dem europäischejhn Gerichtshof verklagt, zukünftig für solche Gelegehnheiten Spaten bereit zu halten. Das sei man den türkischen Fans schuldig. Allein vor dem Hintergrund des Menschenrechts. Selbst in Anatolien hätten sie schon Spaten....

2 Antworten
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von ruhrgebietwest | #39-1

sorry "europäischen"

Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von hobbitt | #39-2

Lach mich schlapp!

14.03.2013
10:02
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #38

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.03.2013
09:50
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von Bierschreck | #37

Die Dummen sterben nie aus

14.03.2013
08:20
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #36

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.03.2013
08:17
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #35

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.03.2013
06:54
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von EdMcSquare | #34

Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll über so viel - ich nenne es mal - "Kreativität".

14.03.2013
06:41
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von apfeltasche | #33

Sky

13.03.2013
23:58
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von BjoernKW | #32

Andere Länder, anderer Sitten, in der Tat. Hierzuland ist es jedenfalls Sitte, während des Fußballspiels mit Sprengstoff zu hantieren und sich nach dem Spiel zur "3. Halbzeit" zu treffen. Wenn ich genauso von Vorurteilen beschränkt wie viele hier argumentieren würde, müsste ich jetzt sagen "Fußballfans sind halt alles Idioten und Verbrecher, egal aus welchem Land sie kommen.", so bleibe ich einfach bei "Schwachköpfe gibt es überall, auf Schalke und in Dortmund genauso wie in Istanbul."

1 Antwort
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von Stadewaeldchen | #32-1

Oh, war maribe2411 noch nicht hier um festzustellen, daß Sie Deutsche nicht leiden können?

Wie auch immer, so ist es, BjoernKW und von ein paar Vollhorsts auf alle zu schließen mag zwar die eigenen vorurteile bekräftigen, aber sinnig ist es nicht. Ich schließe aus den Vorfällen am Dortmunder Flughafen von vor einigen Tagen nicht, daß sich Deutsche ständig am Flughafen rumprügeln.

13.03.2013
20:48
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von ditku | #31

Andere Länder, andere Sitten. Ich bitte um Toleranz gegenüber solchen für uns irrwitzig erscheinenden Aktionen. Vielleicht ist es ja ein alter osmanischer Brauch.
Wir sollten aufgrund unserer schändlichen Vergangenheit solche Dinge etwas lockerer sehen. Man will doch nicht als fremdenfeindlich oder gar Rassist beschimpft werden.

1 Antwort
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von Puschtekuschen1616 | #31-1

wäre bei dir aber wohl angebracht

13.03.2013
18:56
Galatasaray-Fans wollten Tunnel in die Schalke-Arena graben
von Hubelwusel | #30

Das war doch alles nur ein Kommunikationsproblem. Irgendwer hat in der Türkei erzählt, auf Schalke sei es immer so unterirdisch..... ;-)

Aus dem Ressort
Ab sofort läuft die Anmeldung für den Vivawest-Marathon
Marathon
Am 17. Mai 2015 fällt der Startschuss für den dritten „Vivawest-Marathon“, der die ausdauerndsten Läufer durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führt. Ab sofort sind die Anmeldelisten geöffnet. Hier ein erster Ausblick auf das Laufereignis mit dem fröhlich mitgehenden Pott-Publikum.
Freitagsgebet für Muslime hinter Gittern in Gelsenkirchen
Freitagsgebet
Die Premiere für das Freitagsgebet für muslimische Männer im Gelsenkirchener Gefängnis fällt auf den Tag, an dem muslimische Verbände bundesweit zum Friedensgebet aufgerufen haben, um sich von dem Terror des Islamischen Staats zu distanzieren. Ziel: Häftlinge sollen sich nicht abgeschnitten fühlen.
Schlag nach bei Shakespeare
Jazz
Guter Jazz ist immer für eine Überraschung gut. So lässt sich die belgische Sängerin und Pianistin Caroll Vanwelden von Jahrhunderte alten Sonnetten William Shakespeares inspirieren und begeisterte damit beim Konzert auf der Burg Lüttinghof.
Autofahrer nehmen in Gelsenkirchen den Fuß vom Gaspedal
7. Blitzmarathon
Die Quote der ertappten Verkehrssünder in Bezug auf die Anzahl der kontrollierten Fahrzeuge ist in Gelsenkirchen gesunken. Bei aktuell knapp 8000 überprüften Autos an 24 Messpunkten im Stadtgebiet registrierten die Beamten 140 Tempoverstöße (1,75 Prozent).
Schwert von Gelsenkirchen war Durchhalte- und Treuesymbol
Kriegswahrzeichen
Die Vortragsreihe im Institut für Stadtgechichte in Gelsenkirchen befasst sich mit der Propaganda im 1. Weltkrieg. Patriotische Gesinnung sollte an der Heimatfront herrschen.
Umfrage

Im Essener Folkwang-Museum denkt man derzeit über freien Eintritt für die Besucher nach - zumindest samstags. Im Gelsenkirchener Kunstmuseum gilt schon längst an allen Tagen: Eintritt frei. Auch ins Horster Schloss kommt man für wenige Euro in die sehenswerte historische Schau. Was meinen Sie, sollte der Eintritt zu Museen generell frei sein?

 
Fotos und Videos
Der Südosten ist bunt
Bildgalerie
Stadtteilfest
Gigantisches Oktoberfest auf Schalke
Bildgalerie
Oktoberfest
Gelsenkirchen-Buer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gelsenkirchen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft