Fünf-Zentner-Bombe wird entschärft

An der Leipziger Straße in Gelsenkirchen ist im Bereich der Grundschule eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der gefährliche Sprengkörper wird am heutigen Mittwoch, 4. Februar, ab 12 Uhr entschärft.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat einen Evakuierungsradius von 250 Metern vorgeschrieben. Die Evakuierung beginnt heute Morgen. Betroffen sind etwa 2500 Menschen. Ein in der Nachbarschaft bestehendes Unternehmen wird zudem seinen Betrieb vorübergehend einstellen.

Die betroffenen Anwohner wurden gestern durch den Ordnungsdienst der Stadt Gelsenkirchen informiert. Für sie werden im Schalker Gymnasium an der Liboriusstraße 103 Aufenthaltsräume bereitgehalten. Die Evakuierung soll um 11.30 Uhr abgeschlossen sein.

Menschen, die aufgrund von körperlichen Einschränkungen oder Bettlägerigkeit Hilfe benötigen, können sich bei der Feuerwehr Gelsenkirchen unter der Rufnummer 0209 17040 melden. Von dort aus wird dann ein Transport organisiert.

Nachbarn werden gebeten, hör- und sehbehinderte Personen in der Nachbarschaft zu informieren. Auch ausländische Bürger, die unter Umständen nur über mangelnde deutsche Sprachkenntnisse verfügen, seien für Erläuterungen in ihrer Landessprache dankbar.