Fünf-Zentner-Bombe in Gelsenkirchen ist entschärft

Feuerwerker Uwe Pawlowski hat den Blindgänger erfolgreich entschärft.
Feuerwerker Uwe Pawlowski hat den Blindgänger erfolgreich entschärft.
Foto: Inge Ansahl
Was wir bereits wissen
In Schalke ist eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. 2.500 Anwohner waren von der Evakuierung betroffen.

Gelsenkirchen.. In Gelsenkirchen-Schalke wurde Mittwochmittag eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der Blindgänger war Dienstag auf dem Schulhof einer Grundschule an der Leipziger Straße entdeckt worden.

Die Evakuierung sollte bis 11.30 Uhr abgeschlossen sein. Sie verlief größtenteils planmäßig. Krankentransporte und einzelne Evakuierungsverweigerer verzögerten die Entschärfung jedoch um eine viertel Stunde. Um 12.15 Uhr konnte Feuerwehr Uwe Pawlowski dann Hand anlegen - und gab eine halbe Stunde später Entwarnung: Bombe erfolgreich entschärft.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte einen Evakuierungsradius von 250 Metern rund um die Fundstelle festgelegt. Betroffen waren etwa 2500 Menschen. Für sie wurde im Schalker Gymnasium an der Liboriusstraße ein Klassenraum bereitgehalten. Dort hatten sich gegen 11.30 Uhr etwa 30, zumeist ältere, Anwohner eingefunden. Gegen 13 Uhr konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. (ans/sos)